Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Japan Veranstaltungskalender

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungen rund um das Thema Japan in München und Umgebung. Melden Sie uns gerne eine interessante Japan-Veranstaltung im Kontaktformular.

Juni 2019

Japan zwischen Tradition und Hightech: Kyoto, Nara und Osaka

12. Juni, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Die Stadt Kyoto ist bekannt für ihre buddhistischen Tempel, Shinto-Schreine, Gärten, Kaiserpaläste und historischen Stadtviertel. Wir entdecken u.a. den Tempel Kinkaku-ji, der berühmt ist für seinen Goldenen Pavillon, das Geisha-Viertel Gion und den Schrein Fushimi Inari-Taisha, zu dem ein Weg aus hunderten Schreintoren gehört. In der Nachbarstadt Osaka befindet sich eine berühmte Burg und im nahe gelegenen Nara der Tempel Todai-ji, der die größte buddhistische Bronzestatue beherbergt. Mehr Infos unter VHS München

Mehr erfahren »

Japanisches Kino: Ishibumi (In Stein gemeißelt)

14. Juni, 21:00
Filmmuseum München
Sankt-Jakobs-Platz 1
80331 München
+ Google Karte

Japanischer Spielfilm aus dem Jahr 2015 von Regisseur Hirokazu Kore-eda im Rahmen der Filmreihe "Hirokazu Kore-eda: Die gefühlte Realität" vom Filmmuseum München. Neufassung einer berühmten japanischen Fernsehsendung von 1969, zum Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima am 6. August 1945. 322 Schüler und vier Lehrer arbeiteten damals ganz nahe der Explosion. Viele starben sofort. Die kurzzeitig Überlebenden sammelten Zeugnisse der letzten Worte und Taten ihrer toten Mitschüler, die Angehörigen schrieben diese Texte später weiter, und daraus entstand ein Buch, das in…

Mehr erfahren »

Japanisches Kino: Umi yori mo mada fukaku (Nach dem Sturm)

15. Juni, 21:00
Filmmuseum München
Sankt-Jakobs-Platz 1
80331 München
+ Google Karte

Japanischer Spielfilm aus dem Jahr 2016 von Regisseur Hirokazu Kore-eda im Rahmen der Filmreihe "Hirokazu Kore-eda: Die gefühlte Realität" vom Filmmuseum München. Längst vergangen ist der Ruhm des preisgekrönten Schriftstellers Ryota, der, permanent knapp bei Kasse, seinen elfjährigen Sohn öfter sehen möchte und dafür das Vertrauen seiner Ex-Frau wiederzugewinnen sucht. Hirokazu Kore-eda zelebriert in diesem jüngsten Familienstück zweistündigen Ereignis- Minimalismus: Damit holt er die Erzählung gleichsam auf das Maß des Alltäglichen herunter. Denn was passiert schon vieles in einem gewöhnlichen…

Mehr erfahren »

Japan zwischen Tradition und Hightech: Nagasaki, Fukuoka, Dazaifu

19. Juni, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

An den Atombombenabwurf auf Nagasaki erinnern das Atombombenmuseum und der Friedenspark. Doch gibt es in der lebendigen Hafenstadt weitaus mehr zu entdecken. Im Chinatown-Bezirk findet zum chinesischen Neujahr das Laternenfest statt, bei dem unzählige kunstvolle Laternen leuchten. In der Hakata-Bucht liegt die Stadt Fukuoka. Sie ist für ihre am Wasser gelegenen Imbisshäuschen bekannt, in denen man regionale Delikatessen genießen kann. In der ruhigen Kleinstadt Dazaifu reihen sich buddhistische Tempel und Shinto-Schreine aneinander. Mehr Infos unter VHS München

Mehr erfahren »

Japanisches Kino: Sandome no satsujin (Der dritte Mord)

21. Juni, 21:00
Filmmuseum München
Sankt-Jakobs-Platz 1
80331 München
+ Google Karte

Japanischer Spielfilm aus dem Jahr 2017 von Regisseur Hirokazu Kore-eda im Rahmen der Filmreihe "Hirokazu Kore-eda: Die gefühlte Realität" vom Filmmuseum München. Welch wunderbar konsequenter Film für Menschen, die sich im Kino gerne auf so subtile wie packende Art verwirren lassen. Alles scheint erschreckend klar zu Beginn. In der ersten Minute sehen wir, wie ein Mann einen andern erschlägt und dessen Leiche verbrennt. Wir hören sein nüchternes Geständnis gegenüber dem Anwalt, der ihn verteidigen soll. Vor dreißig Jahren hatte er…

Mehr erfahren »

Japanisches Kino: Manbiki kazoku (Shoplifters – Familienbande)

22. Juni, 21:00
Filmmuseum München
Sankt-Jakobs-Platz 1
80331 München
+ Google Karte

Japanischer Spielfilm aus dem Jahr 2018 von Regisseur Hirokazu Kore-eda im Rahmen der Filmreihe "Hirokazu Kore-eda: Die gefühlte Realität" vom Filmmuseum München. Im Zentrum stehen die Shibatas, die im Häuschen der Großmutter wohnen. Gemeinsam leben Oma, Vater, Mutter, Schwägerin und Enkel in einem Raum, vollgestopft mit Nahrungsmitteln, Geschirr, Kleidern. Das Essen stammt von Diebeszügen, die der Vater mit dem zwölfjährigen Sohn unternimmt. Es sind Ausflüge von stiller Eleganz, choreografiert nach den Achsen von Supermarktgängen und den Blickrichtungen der Kassierer. Eines…

Mehr erfahren »

Japanisches Theater – Die Geschichte vom ohrlosen Hôichi

22. Juni, 22:00
Amphitheater Englischer Garten
Englischen Garten
80805 München
+ Google Karte

Theateraufführung mit der japanischen Theatergruppe EnGawa. Der blinde Lautenspieler Hôichi, der wegen seiner virtuosen Rezitationskunst im Tempel Amidaji aufgenommen wurde, erhält eines Nachts von einer unbekannten Stimme die Einladung für einen großen Meister, das berühmte Lied über die Seeschlacht von Dan no Ura zu spielen. Hôichi gehorcht und beginnt Nacht für Nacht den unbekannten Ort aufzusuchen. Doch mit Entsetzen erfährt er später, dass es sich bei den Stimmen um die ruhelosen Seelen des Taira Clans handelt, von denen damals alle…

Mehr erfahren »

Ausflug zum Zen-Kloster Fumonji in Eisenbuch

29. Juni, 9:00 - 17:00
Zen-Zentrum Eisenbuch
Eisenbuch 7
84567 Erlbach
+ Google Karte

In diesem eintägigen Aufenthalt lernen Sie ein Zen-Kloster kennen, das vom japanischen Abt Fumon Nakagawa Roshi 2006 gegründet wurde und geführt wird. Das Kloster gehört zum Soto-Hauptkloster Eiheiji in Japan. Nakagawa Roshi stellt uns in einem Rundgang das Kloster und seine Aktivitäten vor, und führt uns in die Lehre des Zen-Buddhismus ein. Nach dem Mittagessen erhalten die Besucher die Möglichkeit, die Sitz- oder Geh-Meditation selber auszuprobieren. Auf dem Gelände befinden sich zwei Zen-Gärten, die Ruhe und Harmonie ausstrahlen und die…

Mehr erfahren »

Japanisches Theater – Die Geschichte vom ohrlosen Hôichi

29. Juni, 22:00
Amphitheater Englischer Garten
Englischen Garten
80805 München
+ Google Karte

Theateraufführung mit der japanischen Theatergruppe EnGawa. Der blinde Lautenspieler Hôichi, der wegen seiner virtuosen Rezitationskunst im Tempel Amidaji aufgenommen wurde, erhält eines Nachts von einer unbekannten Stimme die Einladung für einen großen Meister, das berühmte Lied über die Seeschlacht von Dan no Ura zu spielen. Hôichi gehorcht und beginnt Nacht für Nacht den unbekannten Ort aufzusuchen. Doch mit Entsetzen erfährt er später, dass es sich bei den Stimmen um die ruhelosen Seelen des Taira Clans handelt, von denen damals alle…

Mehr erfahren »

Juli 2019

Konzert mit Kazuki Sawa, Emiko Tadenuma

3. Juli, 19:30
Hubertussaal und Orangeriesaal des Schlosses Nymphenburg
Schloß Nymphenburg 1
80638 München
+ Google Karte

Der Nymphenburger Sommer überzeugt sein Münchner Publikum und Gäste Münchens bereits seit 2004. Im 16. Jahr des Kammermusikfests findet ein Konzert mit dem bekannten japanischen Künstler-Ehepaar Kazuki Sawa und Emiko Tadenuma statt. Es werden Werke von westlichen und japanischen Komponisten gespielt. Erleben Sie Mozarts meisterliche Musik, wo das junge Genie einst selbst konzertierte. Das Konzert steht unter der Schirmherrschaft des japanischen Generalkonsuls Tetsuya Kimura, der vor Beginn des Konzerts eine kurze Begrüßungsrede halten wird. Programm: - Yasushi Akutagawa > Triptyque…

Mehr erfahren »

Konzert: Posie für Koto, Klavier & Querflöte

11. Juli, 19:00
Einstein Kultur
Einsteinstraße 42
81675 München
+ Google Karte

Posie für Koto, Fuyuki Enokido, Klavier (Julia Ito) & Querflöte (Utum Yang) Werke von alter moderner japanischer Musik: z.B. "Altes Schloss im Mondschein", "Seele des Windes", "Schlaflied des Meeres" vom Amy Madoka Ito, zwei Stücke von Rentarou Taki, "Rain-Tree-Sketch" von Toru Takemitsu, "Frühlin am Meer" von M.Miyagi usw. Eintritt Mitglieder DJG € 10,- Nichtmitglieder € 13,- Jugendliche / Studenten € 8,- Kartenreservierung: DJG-muenchen@t-online.de

Mehr erfahren »

Wechselwirkungen japanischer und europäischer Kunst vom 16. bis 19. Jahrhundert

17. Juli, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Eine Auseinandersetzung mit europäischer Kunst setzte in Japan bereits in der Edo-Zeit (1603-1867) ein. Die Öffnung Japans im 19. Jahrhundert führte dann zu einer Rezeption japanischer Kunst in Europa, die Künstler von den Impressionisten bis hin zu van Gogh stark beeinflusste. Die daraus entstehende moderne europäische Avantgarde wurde wiederum in Japan rezipiert und führte zu kulturpolitischen und identitätsstiftenden Richtungsdiskussionen zwischen der Schule der westlichen Malerei (Yoga) und der Schule der japanischen Malerei (Nihonga). Mehr Infos unter VHS München

Mehr erfahren »

Japanische Filmreihe 2019 – Tora-san geht nach Norden

19. Juli, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Japanischer Spielfilm aus dem Jahr 1987 von Regisseur YAMADA Yôji Tora-san hat sich auf den Weg nach Shiretoko auf Hokkaidô gemacht. Hier kommt er bei dem Tierarzt Ueno Junkichi (Mifune Toshirô) unter. Bald findet man Tora-san im »Hamanasu«, dem Treffpunkt trinkfreudiger Männer, außerdem scheint er sehr angetan von Rinko, der Tochter des Tierarztes … Die Komödienreihe mit Tora-san, dem komischen Antihelden, gehört zu den erfolgreichsten Kinofilmen in Japan. Eintritt frei (kostenlose Eintrittskarten bei München Ticket)

Mehr erfahren »

24. Japanfest im Englischen Garten

21. Juli, 10:00 - 16:00
Englischer Garten
Prinzregentenstraße 1
80538 München
+ Google Karte

Zum 24. Mal findet das Japanfest am dritten Sonntag im Juli im Englischen Garten statt. Das beliebte Fest wird gemeinsam vom Japanischen Generalkonsulat München, dem Japan Club München und der DJG veranstaltet. Es gibt eine Vielzahl von Ständen mit Informationen zu Sport, Kultur und vielen anderen Themen rund um Japan. Außerdem gibt es auch verschiedene japanische Spezialitäten.

Mehr erfahren »

Kurzausstellung: Ikebana – Japanische Blumenkunst

26. Juli - 28. Juli
Museum Fünf Kontinente
Maximillianstr. 42
80538 München
+ Google Karte

Ikebana – Japanische Blumenkunst bedeutet Blumen und Pflanzen so anzuordnen, dass ihre Lebendigkeit und Schönheit zum Ausdruck kommen. Der Ursprung des Ikebana geht weit in die Geschichte zurück und hat seinen Ausgangspunkt im rituellen Blumenopfer in buddhistischen Tempeln. In den letzten 500 Jahren haben sich verschiedene Stile des Ikebana entwickelt. Gezeigt wird Ikebana der ältesten Schule, Ikenobo, sowie Kreationen einer der jüngsten Schulen, Sogetsu. Die beiden Schulen gehören zu den größten Ikebana-Schulen Japans. Veranstalter: Ikebanaschule Ikenobo Ingrid Eichinger & Ikebana…

Mehr erfahren »

Seminar: Japanische Tuschmalerei

28. Juli, 10:00 - 14:00
Museum Fünf Kontinente
Maximillianstr. 42
80538 München
+ Google Karte

Seminar mit Monika Hermann Lernen und üben Sie die traditionellen Motive der japanischen Tuschmalerei, werden Sie sicher in der Pinselfüllung und Pinselführung unter der Anleitung von Monika Hermann. Für Anfänger*innen und Fortgeschrittene. Anfänger*innen wird die Malausstattung leihweise zur Verfügung gestellt. Teilnahmegebühr pro Kurseinheit 35 € Information und Anmeldung Monika Hermann: monika-hermann@gmx.net T (089) 311 31 49

Mehr erfahren »

Japandult

28. Juli, 13:00 - 20:00
Kranhalle Feierwerkgelände
Hansastr. 39-41
81373 München
+ Google Karte

13. Japandult und einer Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten, Kreativ-Workshops, Kunst und Kultur mit japanischem Flair! „Die JAPANDULT steht für modernes wie traditionelles japanisches Design und junge Handmade-Kultur aus München! Ein Markt der besonderen Art mit außergewöhnlichem Flair!“, Claudia Albert (Gründerin der Kirschblüte).

Mehr erfahren »

August 2019

Konzert: Seimo Yamaguchi – Fantasie zur japanischen Bambuslängsflöte Shakuhachi

2. August, 19:00
Movimento München
Neuhauser Str. 15
80331 München
+ Google Karte

Nach seinem äußerst eindrucksvollen Auftritt auf dem Japanfest 2016 in München dürfen wir wieder den Meister der japanischen Bambuslängsflöte, Seimo Yamaguchi, bei uns in München begrüßen. Diesmal wird er seine Musikstücke zwar wieder mit der traditionellen Shakuhachi und der kleinen Querflöte Shinobue (Bambusquerflöte) präsentieren, jedoch werden beide Instrumente diesmal genau auf A = 443,9Hz (C = 528Hz) gestimmt sein. Damit übersteigen sie um 0,9Hz die Standardstimmung in Deutschland. Man sagt solch höher gestimmten Instrumenten die Wirkung einer „Klangheilung“ nach, und…

Mehr erfahren »

Vernissage und Lesung: Mokume World

9. August, 19:00
HEI – Haus der Eigenarbeit
Wörthstraße 42
81667 München
+ Google Karte

Von der Schmiedkünstlerin: Sabrina d'Agliano Seit vielen Jahren arbeitet Sabrina d'Agliano mit der japanischen Schmiedetechnik "Mokume Gane". Durch die Art der Verarbeitung entstehen amorphe, wie in Bewegung festgehaltene Linien und Flächen. Diese "Metall-Gemälde" wiederum nimmt sie als Grundlage für andere Techniken und Materialien. Ob mit Mokume Gane, Linoldruck, Reliefs, Skulpturen, Ölgemälde, Radierungen, Aquarelle oder Rauminstallationen, es drückt immer den Geist des wabi und sabi, einer japanischen, ästhetischen Geisteshaltung aus, bei der es um das Prozesshafte, Spontaneität, Einzigartigkeit geht. Der Prozess…

Mehr erfahren »

Seminar: Japanische Tuschmalerei

25. August, 10:00 - 14:00
Museum Fünf Kontinente
Maximillianstr. 42
80538 München
+ Google Karte

Seminar mit Monika Hermann Lernen und üben Sie die traditionellen Motive der japanischen Tuschmalerei, werden Sie sicher in der Pinselfüllung und Pinselführung unter der Anleitung von Monika Hermann. Für Anfänger*innen und Fortgeschrittene. Anfänger*innen wird die Malausstattung leihweise zur Verfügung gestellt. Teilnahmegebühr pro Kurseinheit 35 € Information und Anmeldung Monika Hermann: monika-hermann@gmx.net T (089) 311 31 49

Mehr erfahren »

September 2019

Tsukimi – Japanfest zur Mondbetrachtung

14. September, 14:30 - 21:30
Pfarrstadel Weßling
Am Kreuzberg 3
82234 Weßling
+ Google Karte

Seit über tausend Jahren gibt es in Japan das Fest zu Ehren des Herbstmondes. Familien und Freunde treffen sich, um im Mondlicht bei traditionellen japanischen Leckereien wie speziellen Reiskuchen, Süßkartoffeln und Maronen zu feiern. Dazu spielt traditionelle japanische Musik, und es werden Gedichte über den Mond im klassischen Versmaß vorgetragen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. An Ständen werden japanisches und bayerisches Essen sowie Getränke angeboten. Lieder des Deutsch-Japanischen Chors stimmen auf den Abend ein. Programm: 15:00 Uhr: Eröffnung…

Mehr erfahren »

Abenteuer-Lesung: Shikoku – Pilgern auf Japanisch

18. September, 19:00
Museum Fünf Kontinente
Maximillianstr. 42
80538 München
+ Google Karte

1.000 km auf dem seltsamsten Pilgerweg der Welt: Der Münchner Reisebuchautor Thomas Bauer will zu 88 Tempeln und gerät stattdessen tief hinein in die japanische Kultur und Gesellschaft. Im MUSEUM FÜNF KONTINENTE stellt er im Vortragssaal die Höhepunkte seiner Japanreise vor. Begleitet wird er von den Musikerinnen Bärbel Meyer (E-Piano) und Tina Raithel (Percussion). Der Eintritt ist frei - eine gute Gelegenheit, nicht nur Japan, sondern auch das Museum kennenzulernen! Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Asiatische Kunst & Kultur e.V.…

Mehr erfahren »

Japanische Filmreihe 2019 – Heimatdorf

27. September, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Japanischer Spielfilm aus dem Jahr 1983, Regie: KÔYAMA Seijirô, Buch: KÔYAMA Seijirô Tief in den japanischen Bergen soll ein Staudamm gebaut werden, der die Bewohner eines kleinen Dorfes zu einer Umsiedlung zwingt. Einer von ihnen ist der 78-jährige Denzô. Er freundet sich mit dem jungen Sentarô an, der erfahren hat, dass Denzô ein Experte im Angeln war. Das ungleiche Paar freundet sich an, dann erleidet Denzô eine Herzattacke und stirbt … Der Regisseur Kôyama Seijirô hatte großen Erfolg mit dem…

Mehr erfahren »

Seminar: Japanische Tuschmalerei

29. September, 10:00 - 14:00
Museum Fünf Kontinente
Maximillianstr. 42
80538 München
+ Google Karte

Seminar mit Monika Hermann Lernen und üben Sie die traditionellen Motive der japanischen Tuschmalerei, werden Sie sicher in der Pinselfüllung und Pinselführung unter der Anleitung von Monika Hermann. Für Anfänger*innen und Fortgeschrittene. Anfänger*innen wird die Malausstattung leihweise zur Verfügung gestellt. Teilnahmegebühr pro Kurseinheit 35 € Information und Anmeldung Monika Hermann: monika-hermann@gmx.net T (089) 311 31 49

Mehr erfahren »

Klavierabend mit Shoko Kawasaki

29. September, 19:00
Kleiner Konzertsaal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Die in München lebende japanische Pianistin Shoko Kawasaki gewann beim renommierten internationalen Wettbewerb »Ennio Porrino« in Italien den ersten Preis und wurde dabei auch von den italienischen Zeitungen sehr gepriesen. Nun gibt sie ihr lang ersehntes Solokonzert im Gasteig. Sie spielt die 12 Etüden op. 25 von Chopin und die Sonate in h-Moll von Liszt. Eintritt: € 25,–; erm. 15,–

Mehr erfahren »

Oktober 2019

Bildpräsentation: Japan zwischen Tradition und Hightech – Megacity Tokio und Nikko

8. Oktober, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Folgen Sie der Japanologin Susann Täuber zu den bemerkenswerten Stationen ihres Auslandsjahres. Die Reise beginnt in Tokio, Japans Hauptstadt und bevölkerungsreichste Metropole des Landes. Zwischen dem Meer von Hochhäusern lassen sich traditionelle Shinto-Schreine und buddhistische Tempel entdecken. In einer Bergregion nördlich von Tokio liegt Nikko. Umgeben von mächtigen Zedern befindet sich hier der Toshogu-Schrein, die letzte Ruhestätte des ersten Shoguns Tokugawa Ieyasu, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Mehr erfahren »

Abenteuer Lesung: Pilgern auf Japanisch mit Fotoshow & Live-Musik

9. Oktober, 19:00
Café Max II
Bahnhofsplatz 1
82340 Feldafing
+ Google Karte

1.000 km auf dem seltsamsten Pilgerweg der Welt: Der Tutzinger Reisebuchautor Thomas Bauer will zu 88 Tempeln und gerät stattdessen tief hinein in die japanische Kultur und Gesellschaft. Im CAFÉ MAX II stellt er die Höhepunkte seiner Japanreise vor. Begleitet wird er von den Musikerinnen Bärbel Meyer (E-Piano) und Bettina Raithel (Percussion), die live zu den Reisebildern spielen. Das Café Max II befindet sich direkt an der S-Bahn-Station Feldafing. Einlass: 18.30 Uhr Beginn: 19.00 Uhr VVK: 15,00 € Veranstalter: Kerstin…

Mehr erfahren »

Vortrag: Mori Ogai, München und das Bier

16. Oktober, 19:00
Filmmuseum München
Sankt-Jakobs-Platz 1
80331 München
+ Google Karte

Im Jahre 1884 trat der damals 22-jährige Ôgai Mori (eigtl. Rintarô Mori, 1862-1922), nach seinem Abschluss an der medizinischen Fakultät der Universität Tokyo, einen 4-jährigen Studienaufenthalt in Deutschland an, um das Studium der Hygiene zu verfolgen. In seinem Vortrag möchte Herr Prof. Chisato Mori, der Urenkel von Ôgai Mori, einen Einblick in diese vier Studienjahre Ôgais geben, in denen er u.a. unter Max von Pettenkofer in München studierte und die Studie „Zur diuretischen Wirkung des Bieres“ veröffentlichte. Darüber hinaus möchte…

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Japan zwischen Tradition und Hightech – Kyoto, Nara und Osaka

17. Oktober, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Die Stadt Kyoto ist bekannt für ihre buddhistischen Tempel, Shinto-Schreine, Gärten, Kaiserpaläste und historischen Stadtviertel. Wir entdecken u.a. den Tempel Kinkaku-ji, der berühmt ist für seinen Goldenen Pavillon, das Geisha-Viertel Gion und den Schrein Fushimi Inari-Taisha, zu dem ein Weg aus hunderten Schreintoren gehört. In der Nachbarstadt Osaka befindet sich eine berühmte Burg und im nahe gelegenen Nara der Tempel Todai-ji, der die größte buddhistische Bronzestatue beherbergt.

Mehr erfahren »

Führung: Japanische Gartenkunst in der Pracht des Herbstlaubs

20. Oktober, 14:00 - 15:30
Westpark München

81373 München
+ Google Karte

In der japanischen Kultur ist die Herbstlaubschau das leuchtende Symbol für den Herbst. Ahorn- und Gingkobäume laden in flammendem Rot und Gelb zum Betrachten der Blätter ein. Im japanischen Garten im Westpark erleben Sie dieses Feuerwerk an Farben und Formen. Und lernen dazu auch die traditionelle Gartenarchitektur kennen. In seiner Komposition aus Teich-Insel-Garten, Meditationsgarten und dem Garten für die Teezeremonie überrascht uns dieser Garten mit abwechselnden Ansichten und der großen Kunst, den Blick zu leiten. Treffpunkt: Westpark, vor der Thai-Sala

Mehr erfahren »

Podiumsgespräch: Japan und Deutschland im Vergleich

23. Oktober, 19:00
Filmmuseum München
Sankt-Jakobs-Platz 1
80331 München
+ Google Karte

Podiumsgespräch zwischen Charles Schumann und Dr. Kazuaki Tarumi — Moderation: Dr. Beatrix Schobel. Den besten Kaffee der Welt habe er in Japan getrunken, sagte Charles Schumann in einem der Vorbereitungstreffen der Podiumsdiskussion. Japaner würden alles, was sie tun, mit großer Leidenschaft und Hingabe ausführen und es dabei schaffen, das Original zu überbieten. Dies war Anlass, mit Dr. Kazuaki Tarumi zu diskutieren, ob dies Japaner auch so einschätzen oder welche Wahrnehmung dort vorhanden ist. Kaum ein anderer ist so wie Dr.…

Mehr erfahren »

Bildvortrag: Philipp Franz von Siebold – Ein Forscherleben für Japan

24. Oktober, 19:00
Museum Fünf Kontinente
Maximillianstr. 42
80538 München
+ Google Karte

Als Philipp Franz von Siebold im Mai 1866 sein "Japanisches Museum" zum ersten Mal in München ausstellte, stand er in seinem siebzigsten Lebensjahr und war für die damalige Zeit bereits ein Greis. Doch noch immer plante er eine dritte Reise nach Japan. Nichts konnte ihn davon abhalten, auch noch seine letzten Lebensjahre "seinem" Japan zu widmen. Wenn heute Teile dieser Sammlung im Museum Fünf Kontinente erneut ausgestellt werden, ist es Zeit, einen Blick auf sein ganzes Leben zu werfen, das…

Mehr erfahren »

Japanischer Spielfilm: Tsugumi

25. Oktober, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Japanischer Spielfilm aus dem Jahr 1990 von Regisseur Jun Ichikawa Tsugumi hat von Geburt an ein schwaches Herz und wird deshalb von ihren Eltern verwöhnt. Sie ist ein eigensinniges Mädchen und lebt in ständiger Angst zu sterben. Zum Kummer ihrer Cousine Maria hat sie ein egoistisches Wesen angenommen... Nach dem Roman von Banana Yoshimoto. Der Eintritt ist frei, kostenlose Tickets gibt es ab dem 18.10.2019 bei München Ticket.

Mehr erfahren »

Freundschaftskonzert: Deutschland – Japan – Korea

27. Oktober, 19:00
Kleiner Konzertsaal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Vor mehr als 1.400 Jahren kam aus China oder Korea viel Neues im Bereich der Kultur, Religion, Kanji, Agrarprodukte, etc. nach Japan. Diese Novitäten wurden in Japan zwischenzeitlich Schritt für Schritt modifiziert und weiterentwickelt. Südkorea ist das nächste Land von Japan aus. Zwischen der Stadt Busan, der zweitgrößten Stadt in Südkorea, und Fukuoka in Japan ist die Entfernung nur 190 km. Die kürzeste internationale Fluglinie in Japan ist daher die zwischen Fukuoka und Busan. 2018 sind insgesamt 31.2 Millionen ausländische…

Mehr erfahren »

November 2019

Konzert: 3 Klaviersonaten von Beethoven mit Akane Tanaka

3. November, 19:00
Kleiner Konzertsaal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Akane Tanaka wurde in Tochigi, Japan geboren. Die Pianistin belegte schon als Grundschülerin 1978 beim 32. nationalen Jugend-Musikwettbewerb in Japan den zweiten Platz. Darauf folgend zählte sie beim selben Wettbewerb in der Kategorie der Oberschüler zu den Preisträgern. Bereits mit 12 Jahren erhielt sie als bisher jüngste Musikerin den Preis des Tateshina Music Festivals. Während ihres Studiums an der Tokyo University of Arts (Tokyo Geidai) wurde Akane Tanaka mit dem Ataka-Preis ausgezeichnet und trat mit dem Tokyo Geidai Philharmonia Orchester…

Mehr erfahren »

Film und Vortrag: Tadao Ando. Von der Leere zur Unendlichkeit

7. November, 18:00 - 20:00
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Als Autodidakt erhielt der japanische Architekt Tadao Ando (*1941) 1995 die höchste Auszeichnung für Architektur: den Pritzkerpreis. Er schafft unter ausschließlicher Verwendung von Sichtbeton minimalistische Räume, die japanische Bautradition auf einzigartige Weise mit der zeitgenössischen Moderne verbinden. Ando prägte einen völlig neuartigen Architekturstil, bei dem Materialien, Licht, Raum und Natur zusammenspielen.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Tokio – zwischen Kirschblüten und Hightech

21. November, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Megacity, eine der wichtigsten Wirtschaftsmetropolen Asiens, unvorstellbar dicht besiedelt, immer in Bewegung - Tokio ist eine eigene Welt, die nach besonderen Regeln funktioniert. Das Faszinierende in Tokio ist, dass die Stadt Teil einer hochzivilisierten Industriegesellschaft ist, und trotzdem viele Dinge, vom Städtebau bis zum Zusammenleben der Menschen, ganz anders ablaufen als im Westen. Ob in der Architektur, ob in der Kultur - hier prallen ständig Gegensätze aufeinander.

Mehr erfahren »

Dezember 2019

Vortrag: Japan – Denken und Handeln in Alltag und Berufsleben

1. Dezember, 17:00 - 18:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Warum reisen Japaner nur in Gruppen, lächeln immer und sagen niemals Nein? Mit Beispielen aus dem Alltags- und Berufsleben erläutert die interkulturelle Trainerin Claudia Graefe-Gasior, welche Denkweisen und kulturellen Werte hinter den uns manchmal fremd anmutenden Verhaltensweisen von Japanern stehen. Für alle, die privat oder beruflich mit Japan und Japanern zu tun haben.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Die Gesellschaft der Edo-Zeit – Bilder und Texte aus der japanischen Neuzeit

2. Dezember, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Wir alle kennen die große Welle des japanischen Holzdruck-Künstlers Hokusai (1760-1849). Vielleicht haben Sie auch schon andere Ansichten des Berges Fuji gesehen. Was war das für eine Zeit, in der diese Bilder entstanden? In der die Samurai von wilden Kriegsherren zu Politikern, Verwaltern, Ärzten und Gelehrten wurden? Wir werden die japanische Gesellschaft der Edo-Zeit (1603-1868) kennenlernen, indem wir Bilder und Texte aus der Zeit betrachten und die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse der damaligen Zeit diskutieren. Programm zur Ausstellung "Collecting Japan"…

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Die Kultur der Edo-Zeit – Bilder und Texte aus der japanischen Neuzeit

9. Dezember, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

In der Edo-Zeit (1603-1868) war Japan vom Rest der Welt weitgehend abgeschnitten. Zugleich war es eine Zeit der kulturellen Blüte, in der die Haiku-Dichtung, das Kabuki-Theater und der Farbholzdruck entstanden. Es entwickelte sich eine lebhafte urbane Kultur mit den Geishas der Freudenviertel, aber auch mit philosophischen Debatten über die beste Herrschaftsform. Programm zur Ausstellung "Collecting Japan" im Museum Fünf Kontinente.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren