Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Japan Veranstaltungskalender

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungen rund um das Thema Japan in München und Umgebung. Melden Sie uns gerne eine interessante Japan-Veranstaltung im Kontaktformular.

Oktober 2019

Ausstellung: Collecting Japan. Philipp Franz von Siebolds Vision vom Fernen Osten

11. Oktober 2019 - 26. April 2020
Museum Fünf Kontinente
Maximillianstr. 42
80538 München
+ Google Karte

Mit etwa 300 Einzelobjekten, alle gesammelt von Philipp Franz von Siebold (1796–1866), einem Würzburger Mediziner und Naturwissenschaftler in niederländischen Diensten, bietet sie als Kooperationsprojekt mit dem National Museum of Japanese History in Sakura (Präfektur Chiba) einen imposanten Einblick in weltliches wie religiöses Kunsthandwerk Japans. Die Besucher*innen haben Gelegenheit, sich mit der Geschichte des Sammlers und seiner Zeit auseinanderzusetzen, die Ordnungsprinzipien, nach welchen er seine Sammlung aufstellte zu erkunden und seinen enzyklopädischen Ansatz zu hinterfragen, mit dem er Japan für den…

Mehr erfahren »

Dezember 2019

Bildpräsentation: Japan zwischen Tradition und Hightech – Nagasaki, Fukuoka, Dazaifu

10. Dezember, 20:00 - 21:00
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

An den Atombombenabwurf auf Nagasaki erinnern das Atombombenmuseum und der Friedenspark. Doch in der lebendigen Hafenstadt gibt es weitaus mehr zu entdecken. Im Chinatown-Bezirk findet zum chinesischen Neujahr das Laternenfest statt, bei dem unzählige kunstvolle Laternen leuchten. In der Hakata-Bucht liegt die Stadt Fukuoka. Sie ist für ihre am Wasser gelegenen Imbisshäuschen bekannt, in denen man regionale Delikatessen genießen kann. In der ruhigen Kleinstadt Dazaifu reihen sich buddhistische Tempel und Shinto-Schreine aneinander.

Mehr erfahren »

Januar 2020

Origami – Grundformen

7. Januar 2020, 18:00 - 21:00
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Die Kunst des Origami arbeitet teils mit Grundformen, die in vielen Modellen Anwendung finden. In Faltanleitungen werden diese Grundformen oftmals vorausgesetzt. Sie lernen die wichtigsten Grundformen kennen und falten schöne Papierobjekte. Mit diesem Wissen werden Sie Faltanleitungen künftig leichter umsetzen können. Gleichzeitig stellt dieser Abend eine gute Gelegenheit dar, die Kunst des Origami kennenzulernen.

Mehr erfahren »

Führung: Siebolds Grab – Ruhestätten bedeutender Überseeforscher und Architekten auf dem Alten Südfriedhof

11. Januar 2020, 14:00 - 15:30
Alter Südfriedhof
Thalkirchner Str. 17
80337 München
+ Google Karte

Philipp Franz von Siebold starb 1866 in München und wurde im Neuen Teil des Alten Südfriedhofs beigesetzt. Ein extravagantes Grabmal mit asiatischen Stilelementen erinnert an den bedeutenden Japanforscher. Auch die Grabstätten anderer Überseeforscher aus Bayern, darunter die Gebrüder Schlagintweit oder Karl Philipp von Martius, befinden sich dort. Der Rundgang führt weiter zum Grab des Architekten Friedrich von Bürklein. Sein städtebauliches Hauptwerk ist die Maximilianstraße mit dem Museum Fünf Kontinente und dem Maximilianeum.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Japan – Willkommen im Land der aufgehenden Sonne

18. Januar 2020, 14:00 - 15:00
VHS Hadenbergl
Blodigstr. 4
80933 München
+ Google Karte

Kirschblüten, Zen-Mönche und Samurai, ultra-moderne Städte, Comics und Roboter - zu Japan haben wir viele Bilder im Kopf. Zugleich ist Japan eine unbekannte Welt mit tausend Regeln und Ritualen, die sich hinter einem Lächeln versteckt. Hier können wir doch nur von einem Fettnäpfchen ins nächste treten, oder? Mit Anekdoten, Bildern und Berichten wollen wir diese unbekannte Welt kennenlernen und sehen, wo echte Fettnäpfchen lauern, wo wir aber auch Vertrautes und Gemeinsames wiederfinden. Eine Veranstaltung zum Japan-Tag der MVHS.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Der japanische Buddhismus in Wort und Bild – der Weg des Buddhismus nach Japan

20. Januar 2020, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Die vierteilige Vortragsreihe bietet eine Einführung in den japanischen Buddhismus und erläutert, welchen Einfluss die verschiedenen religiösen Lehren des Buddhismus auf die japanische Literatur, Kunst und Architektur ausgeübt haben. Der erste Vortrag beschreibt den Weg, den der Buddhismus von Indien nach Japan zurückgelegt hat. Dabei werden die vier edlen Wahrheiten und die Unterscheidung zwischen Theravada- und Mahayana-Buddhismus vorgestellt sowie die Wandlung des Buddhismus auf seinem Weg nach Japan nachvollzogen.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Der japanische Buddhismus in Wort und Bild – der tantrische Buddhismus

27. Januar 2020, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Die ersten buddhistischen Schulen in Japan waren die Tendai- sowie die Shingon-Schule, die dem tantrischen Buddhismus zugerechnet werden. Diese Form des Buddhismus wird beispielsweise auch in Tibet praktiziert. Komplexe Rituale, das Singen von Mantras sowie farbenfrohe Mandalas spielen darin eine zentrale Rolle. Die beiden großen Schulen in Japan formierten sich auf den beiden Tempelbergen Hiei und Koya, die auch heute noch besucht und erlebt werden können.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Japanische Mode – mehr als Kimono und Manga

30. Januar 2020, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Wenn von japanischer Bekleidungskultur gesprochen wird, fällt meist der Begriff "Kimono", der vor allem von Tradition erzählt. Dabei ist moderne, japanische Kleidersprache im Westen tief verankert. In den 1980er Jahren haben drei große Modemacher aus Tokio die internationale Modewelt bis heute geprägt. Formensprachlich folgt japanisches Modedesign nicht nur den typischen Faltkünsten. Auch eine philosophische Haltung, die sich Wabi Sabi nennt und die japanische Popkultur sind en vogue. Die Modejournalistin und Dipl. Modedesignerin Sabine Resch ist seit über 18 Jahren Studienleiterin…

Mehr erfahren »

Februar 2020

Wochenendseminar: Klassischer japanischer Tanz/Kabuki – “Der Mond”

8. Februar 2020 - 9. Februar 2020
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

In Japan hat das Herbstmondlicht eine besondere Bedeutung. Es betäubt die Sinne, Geist und Körper erfahren eine andere Dimension. Diese mystische Abendstimmung zwischen Realität und Traum wird in der Trilogie "Asunaro -- Schnee, Mond, Kirschblüte" beschrieben. Eine Komposition aus dem Jahr 1977 setzt den Text mit Shamisen (Laute), Koto (Zither), Flöten und Frauenstimmen um. Im Stil des klassischen japanischen Kabuki-Tanzes wird das herbstliche Stimmungsbild in einer romantisch-eleganten Choreografie interpretiert. Alle Programme zum Themenschwerpunkt "Konnichiwa -- Japan entdecken" finden Sie unter…

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Der japanische Buddhismus in Wort und Bild – der Zen-Buddhismus

9. Februar 2020, 11:00 - 12:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Die bekannteste Form des japanischen Buddhismus ist der Zen-Buddhismus. Zu diesem gehören auch die berühmten Tempel mit ihren Steingärten in Kamakura und Kyoto. Weniger bekannt ist, dass auch der Zen-Buddhismus ursprünglich aus China stammt und als radikale Reformbewegung entstanden ist. Wir gehen seinen Ursprüngen in Text und Bild nach und lernen seine japanischen Ausprägungen in Vergangenheit und Gegenwart kennen.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Japanische Gärten in Kyoto

12. Februar 2020, 15:00 - 16:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Der Goldene Pavillon und die Gärten der Klosterkomplexe Daigo-ji, Nanzen-ji und Eikando in Kyoto. Gärten sind ein besonders sensibler Ausdruck des Verständnisses von Mensch, Natur und ihrer Beziehung zueinander. Die besondere Schönheit japanischer Gärten ist bis ins Kleinste vom Geist der drei großen spirituellen Haltungen des Shintoismus, Taoismus und Zen-Buddhismus erfüllt. Die fremdartige Welt der "Teichgärten" und "Wasserlosen Gärten" zieht uns in ihren Bann. Mit einfühlsamen, herbstlichen Aufnahmen lernen wir die charakteristischen Gestaltungsprinzipien und ihren grundlegenden Sinn kennen und erleben…

Mehr erfahren »

Vortrag: Japan in der Mitte des 19. Jahrhunderts – Grundlagen der Moderne

12. Februar 2020, 19:00 - 20:00
Museum Fünf Kontinente
Maximillianstr. 42
80538 München
+ Google Karte

Die Epoche von 1600 bis 1868 gilt in der japanischen Geschichte traditionell als "Zeit der Landesabschließung" (sakoku) und der Mythos einer geheimnisvollen, nach außen hermetisch abgeriegelten Gesellschaft hält sich bis heute hartnäckig, wenn vom Japan der Edo- oder Tokugawa-Zeit die Rede ist. Aber tatsächlich finden seit dem späten 18. und im frühen 19. Jahrhundert bereits grundlegende Veränderungen statt, die den Modernisierungsprozess vorbereiten. Prof. Dr. phil. Klaus Vollmer, Professor für Japanologie und stellvertretender Direktor des Departments für Asienstudien an der Ludwig-Maximilians-Universität…

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Japan – historische Hotels im Land der aufgehenden Sonne

13. Februar 2020, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Entdecken Sie die Kultur Japans, das jahrhundertelang dem Westen verschlossen war, über seine historischen Hotels. Wir besuchen ein Ryokan, eines der historischen Hotels, und tauchen von unserer Ankunft bis zur Abreise in die alte Kultur Japans ein. Sie brauchen nichts mitzunehmen, es ist alles vorbereitet.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Japanische Gärten in Kyoto und auf dem heiligen Berg Koya-san

19. Februar 2020, 15:00 - 16:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Der Silberne Pavillon, der Garten des Ryoan-ji, die Shisen-do in Kyoto und die Steingärten auf dem heiligen Berg Koya-san. Die Schönheit der historischen japanischen Gärten ist überwältigend. Erleben Sie heute den Ginkaku-ji (Silberner Pavillon), den Garten des Ryoan-ji, der berühmteste, geheimnisvolle Zen Garten in Kyoto, die Steingärten auf dem heiligen Berg Koya-san und die Shisen-do. Diese bezaubernde Villa eines Samurai und ihre Gärten leiten ihren Namen "Halle der Dichter-Heiligen" von den großen klassischen Dichtern Chinas ab, die im Hauptraum der…

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Der japanische Buddhismus in Wort und Bild – der Amida-Buddhismus

23. Februar 2020, 11:00 - 12:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Die zahlenmäßig größte Anhängerschaft haben in Japan die Schulen des Amida-Buddhismus. Diese Form des Buddhismus hat sich im japanischen Mittelalter etabliert und spielt bis heute eine bedeutende Rolle im religiösen Empfinden der Japaner. Im seinem Zentrum steht der feste Glaube an den Buddha Amida. Die Hoffnung, in seinem paradiesischem Reich wiedergeboren zu werden, hat auch die Kunst inspiriert und einzigartige Statuen und Paradies-Darstellungen entstehen lassen.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Die Forschungsreisenden Erwin Baelz und Julius Scriba am Hof des japanischen Tenno – eine deutsch-japanische Geschichte

27. Februar 2020, 18:00 - 19:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Vor der Universität Tokio steht ein Denkmal aus dem Jahr 1907 für die beiden Medizinprofessoren Erwin Baelz (Innere Medizin) und Julius Scriba (Chirurgie). Angeregt durch die verwandtschaftliche Nähe beleuchtet Ursula Scriba den interkulturellen Austausch, der die moderne Medizin nach Japan und japanische Kultur nach Deutschland trug. Der Weg ging über den Tenno, die Universität und private Beziehungen zu den beiden Medizinern. Ein Blick auf die Pioniere der Forschung und ihre Zeit, japanische Tradition, das moderne Tokio und heutige Lebenswelten.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren