Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Japan Veranstaltungskalender

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungen rund um das Thema Japan in München und Umgebung. Melden Sie uns gerne eine interessante Japan-Veranstaltung im Kontaktformular.

Februar 2019

Samurai Ausstellung in der Kunsthalle München

1. Februar - 30. Juni
Kunsthalle München
Theatinerstr. 8
80333 München
+ Google Karte

Auch 150 Jahre nach dem Verlöschen der Samurai-Kultur ist die Faszination, die von ihr ausgeht, ungebrochen. Der Samurai-Mythos erzählt von Ehre und Disziplin, von bedingungsloser Loyalität und absoluter Selbstaufopferung – aber auch von Verrat, Intrigen und grausamer Gewalt. Über 700 Jahre war nicht der Kaiser Herr über Japan, sondern der Shogun: Als Oberhaupt des ‚Kriegeradels‘ befehligte er Millionen hochausgebildeter Kämpfer, die schon früh in ihrer Geschichte auch zur politischen Elite des Landes aufstiegen. PRUNKVOLLE PRÄZISION Die mit höchster Handwerkskunst aus…

Mehr erfahren »

Ikebana – die Kunst des Blumenarrangierens nach traditioneller japanischer Art

6. Februar - 27. Februar
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Nach den Regeln der Ikenobo-Schule. Ikebana bedeutet, Blumen und Pflanzen durch künstlerisches Gestalten in ihrer schönsten Form zur Geltung zu bringen. Wer sich mit Ikebana beschäftigt, erfährt an sich selbst, wie er einen neuen und tieferen Zugang zur Natur findet. Eine Kunst also, die in unserer technisierten Welt den Menschen viel zu geben vermag. Kenzan und Gefäße können für die Dauer des Kursabends ausgeliehen oder erworben werden. Kurstermine 1. Mi. 06.02.2019 , 18:30 – 21:00 Uhr 2. Mi. 13.02.2019 ,…

Mehr erfahren »

Japanisches Kino: Dokumentarfilm Mifune – The Last Samurai

23. Februar, 17:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

J 2016, OmenglU, s/w und Farbe, 80 Minuten, Regie: OKAZAKI Steven, Buch: OKAZAKI Steven, Stuart Galbraith IV. FSK keine Angabe Der mehrmals ausgezeichnete Dokumentarfilm »Last Samurai Mifune« zeigt das Leben und die Filme, in denen MIFUNE Toshirô (1920–97), einer der bedeutendsten Schauspieler in Japans Goldenem Zeitalter des Kinos, mitgewirkt hat. MIFUNE war in fast 170 Filmen zu sehen, hat internationale Schauspielkollegen durch seine Arbeit beeinflusst und eine entscheidende Rolle in der Entwicklung des Samurai-Filmes gespielt. Seltenes Filmmaterial aus dem Archiv…

Mehr erfahren »

Japanisches Kino: Die Sieben Samurai – Shichinin no samurai

23. Februar, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Regie: Akira Kurosawa / Buch: Shinobu Hashimoto, Akira Kurosawa, Hideo Oguni / Schauspieler: Toshiro Mifune, Yoshio Inaba, Takashi Shimura Spieldauer: 206 Minuten / Herstellungsjahr: 1954 / Sprache: Japanisch mit deutschen Untertiteln Japan im Mittelalter, der Zeit der Bürgerkriege: Ein Dorf wird regelmäßig von Banditen geplündert. Als die Bauern von einem bevorstehenden Angriff erfahren, fassen sie sich ein Herz und wollen sich wehren. Doch allein wären sie chancenlos und heuern daher den herrenlosen Samurai Kanbei (MIFUNE Toshirô) zur Organisation des Widerstandes…

Mehr erfahren »

Vortrag: Altes und Neues zum Jahr des Schweins in Ostasien

27. Februar, 19:00
Bibliothekssal der staatlichen Münzsammlung
Residenzstr. 1
80333 München
+ Google Karte

Wer im Jahr 2019 geboren wird oder in dieser Zeit seinen 12., 24., 36., 48., 60., 72. oder 84. Geburtstag feiert, der ist nach ostasiatischer, genauer gesagt nach japanischer Vorstellung im Zeichen des Schweins geboren und verfügt über entsprechende Eigenschaften und Fähigkeiten. Aber auch für alle anderen Menschen soll „das Schweinejahr“ besondere Eigenheiten besitzen, die man in seinen Handlungen berücksichtigen sollte, wenn man dem ostasiatischen Kalendersymbolismus zumindest einen gewissen Unterhaltungswert zuschreibt. Das Schwein ist das letzte der zwölf ostasiatischen Kalendertiere…

Mehr erfahren »

März 2019

Samurai-Filmreihe – Der Junge und das Biest

2. März, 14:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Japanischer Anime-Film aus dem Jahr 2015 von Regisseur HOSODA Mamoru, FSK 12 Eine rasante und inspirierende Geschichte über das Erwachsenwerden. Kyûta ist ein einsamer und elternloser Junge, der im Tokioter Stadtteil Shibuya umherstreunt und in den Tag hinein lebt. Doch eines Tages betritt er versehentlich das fantastische Bakemono-Reich, das von Tiermonstern bevölkert wird, und trifft auf den bärenartigen Schwertkämpfer Kumatetsu … In Zusammenarbeit mit der Deutsch-japanischen Gesellschaft in Bayern e. V. Eintritt: € 7,–; erm. € 5,–

Mehr erfahren »

Samurai-Filmreihe – Yojimbo, der Leibwächter

2. März, 16:30
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Japanischer Speilfilm aus dem Jahr 1961 von Regisseur KUROSAWA Akira Der umherziehende Samurai Sanjûrô (Mifune Toshirô) kommt in eine kleine Stadt, die von zwei rivalisierenden Gangsterbanden beherrscht und terrorisiert wird. Da er dringend Geld braucht, bietet er sich beiden Gruppen als Leibwächter an … Kurosawa bediente sich für Yojimbo (»Yôjinbô«) klassischer Westernmotive. In Zusammenarbeit mit der Deutsch-japanischen Gesellschaft in Bayern e. V. Eintritt: € 7,–; erm. € 5,–

Mehr erfahren »

Samurai-Filmreihe – Last Samurai

2. März, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Amerikanisch-Neuseeländischer Film aus dem Jahr 2003, von Regisseur Edward Zwick Historienepos, das während der letzten Samurai-Rebellionen um 1877 spielt. Der Bürgerkriegsheld Captain Nathan Algren (Tom Cruise) kommt nach Japan, um für den japanischen Kaiser eine moderne Armee mit Gewehren und Kanonen aufzubauen, die im Kampf gegen die Samurai eingesetzt werden soll. Doch am Ende setzt er sich für die Sache der Samurai ein … In Zusammenarbeit mit der Deutsch-japanischen Gesellschaft in Bayern e. V. Eintritt: € 7,–; erm. € 5,–

Mehr erfahren »

Japanisches Kino: Der innere Schatten

8. März, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Japanischer Spielfilm aus dem Jahr 1979 von Regisseur NOMURA Yoshitarô Hamashima Yukio trifft plötzlich eine Jugendfreundin aus seinem Heimatort wieder. Sie ist verwitwet und führt mit ihrem sechsjährigen Sohn ein kärgliches Leben. Hamashima beginnt ein Verhältnis mit ihr, findet aber keinen Zugang zu dem Jungen, von dem er sich beobachtet und bald schon regelrecht bedroht fühlt. Dabei kehrt eine verdrängte Erinnerung an seine eigene Jugend zurück … Nomura Yoshitarô, zunächst Regieassistent bei Akira Kurosawa, drehte 89 Filme. Er wurde mit…

Mehr erfahren »

Kunstcafé: Samurai – Pracht des japanischen Rittertums

30. März, 13:30 - 15:30
Kunsthalle München
Theatinerstr. 8
80333 München
+ Google Karte

Die Samurai prägten als Krieger und politische Elite die Geschicke Japans. Prächtige Rüstungen, Helme, Masken und Schwerter aus edelsten Metallen und kostbaren Stoffen lassen die spannungsvolle Geschichte des japanischen Rittertums lebendig werden. Ihr Mythos erzählt von Tapferkeit und Disziplin, Loyalität und Selbstaufopferung, Verrat, Intrigen und Gewalt. Die Kunst und Kultur des hohen Kriegerstandes, ihre imposanten Statussymbole eröffnen einen faszinierenden Blick auf das geheimnisvolle Japan - Gesprächsstoff genug für den Ausklang im Café. Mehr Info unter VHS München

Mehr erfahren »

Mai 2019

Klassischer japanischer Tanz/Kabuki – “Omi no Okane”

18. Mai, 10:00 - 13:30
Bildungszentrum Einstein 28
Einsteinstr. 28
81675 München
+ Google Karte

Das Kabuki-Stück "Omi no Okane" wurde erstmalig Anfang des 19. Jahrhunderts in Edo (Tokio) aufgeführt und rühmt die landschaftliche Schönheit und Vielfalt des Biwa-Sees. Protagonistin ist die junge Landarbeiterin Okane, die über ungewöhnlich große Körperkraft verfügt. Diese Frau ist so stark, dass sie ganz alleine ein durchgehendes Pferd bezwingt und eine Gruppe von Fischern im Kampf besiegt. Hier wird eine Szene einstudiert, in der Okane tänzerisch die heitere, romantische Sommerstimmung am See darstellt. Tänzerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich; Bewegungserfahrung, auch…

Mehr erfahren »

Klassischer japanischer Tanz/Kabuki – “Omi no Okane”

19. Mai, 10:00 - 13:30
Bildungszentrum Einstein 28
Einsteinstr. 28
81675 München
+ Google Karte

Das Kabuki-Stück "Omi no Okane" wurde erstmalig Anfang des 19. Jahrhunderts in Edo (Tokio) aufgeführt und rühmt die landschaftliche Schönheit und Vielfalt des Biwa-Sees. Protagonistin ist die junge Landarbeiterin Okane, die über ungewöhnlich große Körperkraft verfügt. Diese Frau ist so stark, dass sie ganz alleine ein durchgehendes Pferd bezwingt und eine Gruppe von Fischern im Kampf besiegt. Hier wird eine Szene einstudiert, in der Okane tänzerisch die heitere, romantische Sommerstimmung am See darstellt. Tänzerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich; Bewegungserfahrung, auch…

Mehr erfahren »

Juni 2019

Japan zwischen Tradition und Hightech: Megacity Tokyo und Nikko

5. Juni, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Folgen Sie der Japanologin Susann Täuber zu den bemerkenswerten Stationen ihres Auslandsjahres. Die Reise beginnt in Tokyo, Japans Hauptstadt und bevölkerungsreichste Metropole des Landes. Zwischen dem Meer von Hochhäusern lassen sich auch traditionelle Shinto-Schreine und buddhistische Tempel entdecken. In einer Bergregion nördlich von Tokyo liegt Nikko. Umgeben von mächtigen Zedern befindet sich hier der Toshogu-Schrein, die letzte Ruhestätte des ersten Shoguns Tokugawa Ieyasu, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Mehr Infos unter VHS München

Mehr erfahren »

Japan zwischen Tradition und Hightech: Kyoto, Nara und Osaka

12. Juni, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Die Stadt Kyoto ist bekannt für ihre buddhistischen Tempel, Shinto-Schreine, Gärten, Kaiserpaläste und historischen Stadtviertel. Wir entdecken u.a. den Tempel Kinkaku-ji, der berühmt ist für seinen Goldenen Pavillon, das Geisha-Viertel Gion und den Schrein Fushimi Inari-Taisha, zu dem ein Weg aus hunderten Schreintoren gehört. In der Nachbarstadt Osaka befindet sich eine berühmte Burg und im nahe gelegenen Nara der Tempel Todai-ji, der die größte buddhistische Bronzestatue beherbergt. Mehr Infos unter VHS München

Mehr erfahren »

Japan zwischen Tradition und Hightech: Nagasaki, Fukuoka, Dazaifu

19. Juni, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

An den Atombombenabwurf auf Nagasaki erinnern das Atombombenmuseum und der Friedenspark. Doch gibt es in der lebendigen Hafenstadt weitaus mehr zu entdecken. Im Chinatown-Bezirk findet zum chinesischen Neujahr das Laternenfest statt, bei dem unzählige kunstvolle Laternen leuchten. In der Hakata-Bucht liegt die Stadt Fukuoka. Sie ist für ihre am Wasser gelegenen Imbisshäuschen bekannt, in denen man regionale Delikatessen genießen kann. In der ruhigen Kleinstadt Dazaifu reihen sich buddhistische Tempel und Shinto-Schreine aneinander. Mehr Infos unter VHS München

Mehr erfahren »

Juli 2019

Wechselwirkungen japanischer und europäischer Kunst vom 16. bis 19. Jahrhundert

17. Juli, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Eine Auseinandersetzung mit europäischer Kunst setzte in Japan bereits in der Edo-Zeit (1603-1867) ein. Die Öffnung Japans im 19. Jahrhundert führte dann zu einer Rezeption japanischer Kunst in Europa, die Künstler von den Impressionisten bis hin zu van Gogh stark beeinflusste. Die daraus entstehende moderne europäische Avantgarde wurde wiederum in Japan rezipiert und führte zu kulturpolitischen und identitätsstiftenden Richtungsdiskussionen zwischen der Schule der westlichen Malerei (Yoga) und der Schule der japanischen Malerei (Nihonga). Mehr Infos unter VHS München

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren