Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Japan Veranstaltungskalender

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungen rund um das Thema Japan in München und Umgebung. Melden Sie uns gerne eine interessante Japan-Veranstaltung im Kontaktformular.

November 2019

Bildpräsentation: Tokio – zwischen Kirschblüten und Hightech

21. November 2019, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Megacity, eine der wichtigsten Wirtschaftsmetropolen Asiens, unvorstellbar dicht besiedelt, immer in Bewegung - Tokio ist eine eigene Welt, die nach besonderen Regeln funktioniert. Das Faszinierende in Tokio ist, dass die Stadt Teil einer hochzivilisierten Industriegesellschaft ist, und trotzdem viele Dinge, vom Städtebau bis zum Zusammenleben der Menschen, ganz anders ablaufen als im Westen. Ob in der Architektur, ob in der Kultur - hier prallen ständig Gegensätze aufeinander.

Mehr erfahren »

Dezember 2019

Vortrag: Japan – Denken und Handeln in Alltag und Berufsleben

1. Dezember 2019, 17:00 - 18:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Warum reisen Japaner nur in Gruppen, lächeln immer und sagen niemals Nein? Mit Beispielen aus dem Alltags- und Berufsleben erläutert die interkulturelle Trainerin Claudia Graefe-Gasior, welche Denkweisen und kulturellen Werte hinter den uns manchmal fremd anmutenden Verhaltensweisen von Japanern stehen. Für alle, die privat oder beruflich mit Japan und Japanern zu tun haben.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Die Gesellschaft der Edo-Zeit – Bilder und Texte aus der japanischen Neuzeit

2. Dezember 2019, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Wir alle kennen die große Welle des japanischen Holzdruck-Künstlers Hokusai (1760-1849). Vielleicht haben Sie auch schon andere Ansichten des Berges Fuji gesehen. Was war das für eine Zeit, in der diese Bilder entstanden? In der die Samurai von wilden Kriegsherren zu Politikern, Verwaltern, Ärzten und Gelehrten wurden? Wir werden die japanische Gesellschaft der Edo-Zeit (1603-1868) kennenlernen, indem wir Bilder und Texte aus der Zeit betrachten und die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse der damaligen Zeit diskutieren. Programm zur Ausstellung "Collecting Japan"…

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Die Kultur der Edo-Zeit – Bilder und Texte aus der japanischen Neuzeit

9. Dezember 2019, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

In der Edo-Zeit (1603-1868) war Japan vom Rest der Welt weitgehend abgeschnitten. Zugleich war es eine Zeit der kulturellen Blüte, in der die Haiku-Dichtung, das Kabuki-Theater und der Farbholzdruck entstanden. Es entwickelte sich eine lebhafte urbane Kultur mit den Geishas der Freudenviertel, aber auch mit philosophischen Debatten über die beste Herrschaftsform. Programm zur Ausstellung "Collecting Japan" im Museum Fünf Kontinente.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Japan zwischen Tradition und Hightech – Nagasaki, Fukuoka, Dazaifu

10. Dezember 2019, 20:00 - 21:00
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

An den Atombombenabwurf auf Nagasaki erinnern das Atombombenmuseum und der Friedenspark. Doch in der lebendigen Hafenstadt gibt es weitaus mehr zu entdecken. Im Chinatown-Bezirk findet zum chinesischen Neujahr das Laternenfest statt, bei dem unzählige kunstvolle Laternen leuchten. In der Hakata-Bucht liegt die Stadt Fukuoka. Sie ist für ihre am Wasser gelegenen Imbisshäuschen bekannt, in denen man regionale Delikatessen genießen kann. In der ruhigen Kleinstadt Dazaifu reihen sich buddhistische Tempel und Shinto-Schreine aneinander.

Mehr erfahren »

Januar 2020

Origami – Grundformen

7. Januar, 18:00 - 21:00
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Die Kunst des Origami arbeitet teils mit Grundformen, die in vielen Modellen Anwendung finden. In Faltanleitungen werden diese Grundformen oftmals vorausgesetzt. Sie lernen die wichtigsten Grundformen kennen und falten schöne Papierobjekte. Mit diesem Wissen werden Sie Faltanleitungen künftig leichter umsetzen können. Gleichzeitig stellt dieser Abend eine gute Gelegenheit dar, die Kunst des Origami kennenzulernen.

Mehr erfahren »

Führung: Siebolds Grab – Ruhestätten bedeutender Überseeforscher und Architekten auf dem Alten Südfriedhof

11. Januar, 14:00 - 15:30
Alter Südfriedhof
Thalkirchner Str. 17
80337 München
+ Google Karte

Philipp Franz von Siebold starb 1866 in München und wurde im Neuen Teil des Alten Südfriedhofs beigesetzt. Ein extravagantes Grabmal mit asiatischen Stilelementen erinnert an den bedeutenden Japanforscher. Auch die Grabstätten anderer Überseeforscher aus Bayern, darunter die Gebrüder Schlagintweit oder Karl Philipp von Martius, befinden sich dort. Der Rundgang führt weiter zum Grab des Architekten Friedrich von Bürklein. Sein städtebauliches Hauptwerk ist die Maximilianstraße mit dem Museum Fünf Kontinente und dem Maximilianeum.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Japan – Willkommen im Land der aufgehenden Sonne

18. Januar, 14:00 - 15:00
VHS Hasenbergl
Blodigstr. 4
80933 München
+ Google Karte

Kirschblüten, Zen-Mönche und Samurai, ultra-moderne Städte, Comics und Roboter - zu Japan haben wir viele Bilder im Kopf. Zugleich ist Japan eine unbekannte Welt mit tausend Regeln und Ritualen, die sich hinter einem Lächeln versteckt. Hier können wir doch nur von einem Fettnäpfchen ins nächste treten, oder? Mit Anekdoten, Bildern und Berichten wollen wir diese unbekannte Welt kennenlernen und sehen, wo echte Fettnäpfchen lauern, wo wir aber auch Vertrautes und Gemeinsames wiederfinden. Eine Veranstaltung zum Japan-Tag der MVHS.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Der japanische Buddhismus in Wort und Bild – der Weg des Buddhismus nach Japan

20. Januar, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Die vierteilige Vortragsreihe bietet eine Einführung in den japanischen Buddhismus und erläutert, welchen Einfluss die verschiedenen religiösen Lehren des Buddhismus auf die japanische Literatur, Kunst und Architektur ausgeübt haben. Der erste Vortrag beschreibt den Weg, den der Buddhismus von Indien nach Japan zurückgelegt hat. Dabei werden die vier edlen Wahrheiten und die Unterscheidung zwischen Theravada- und Mahayana-Buddhismus vorgestellt sowie die Wandlung des Buddhismus auf seinem Weg nach Japan nachvollzogen.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Der japanische Buddhismus in Wort und Bild – der tantrische Buddhismus

27. Januar, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Die ersten buddhistischen Schulen in Japan waren die Tendai- sowie die Shingon-Schule, die dem tantrischen Buddhismus zugerechnet werden. Diese Form des Buddhismus wird beispielsweise auch in Tibet praktiziert. Komplexe Rituale, das Singen von Mantras sowie farbenfrohe Mandalas spielen darin eine zentrale Rolle. Die beiden großen Schulen in Japan formierten sich auf den beiden Tempelbergen Hiei und Koya, die auch heute noch besucht und erlebt werden können.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Japanische Mode – mehr als Kimono und Manga

30. Januar, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Wenn von japanischer Bekleidungskultur gesprochen wird, fällt meist der Begriff "Kimono", der vor allem von Tradition erzählt. Dabei ist moderne, japanische Kleidersprache im Westen tief verankert. In den 1980er Jahren haben drei große Modemacher aus Tokio die internationale Modewelt bis heute geprägt. Formensprachlich folgt japanisches Modedesign nicht nur den typischen Faltkünsten. Auch eine philosophische Haltung, die sich Wabi Sabi nennt und die japanische Popkultur sind en vogue. Die Modejournalistin und Dipl. Modedesignerin Sabine Resch ist seit über 18 Jahren Studienleiterin…

Mehr erfahren »

Februar 2020

Wochenendseminar: Klassischer japanischer Tanz/Kabuki – “Der Mond”

8. Februar - 9. Februar
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

In Japan hat das Herbstmondlicht eine besondere Bedeutung. Es betäubt die Sinne, Geist und Körper erfahren eine andere Dimension. Diese mystische Abendstimmung zwischen Realität und Traum wird in der Trilogie "Asunaro -- Schnee, Mond, Kirschblüte" beschrieben. Eine Komposition aus dem Jahr 1977 setzt den Text mit Shamisen (Laute), Koto (Zither), Flöten und Frauenstimmen um. Im Stil des klassischen japanischen Kabuki-Tanzes wird das herbstliche Stimmungsbild in einer romantisch-eleganten Choreografie interpretiert. Alle Programme zum Themenschwerpunkt "Konnichiwa -- Japan entdecken" finden Sie unter…

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Der japanische Buddhismus in Wort und Bild – der Zen-Buddhismus

9. Februar, 11:00 - 12:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Die bekannteste Form des japanischen Buddhismus ist der Zen-Buddhismus. Zu diesem gehören auch die berühmten Tempel mit ihren Steingärten in Kamakura und Kyoto. Weniger bekannt ist, dass auch der Zen-Buddhismus ursprünglich aus China stammt und als radikale Reformbewegung entstanden ist. Wir gehen seinen Ursprüngen in Text und Bild nach und lernen seine japanischen Ausprägungen in Vergangenheit und Gegenwart kennen.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Japanische Gärten in Kyoto

12. Februar, 15:00 - 16:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Der Goldene Pavillon und die Gärten der Klosterkomplexe Daigo-ji, Nanzen-ji und Eikando in Kyoto. Gärten sind ein besonders sensibler Ausdruck des Verständnisses von Mensch, Natur und ihrer Beziehung zueinander. Die besondere Schönheit japanischer Gärten ist bis ins Kleinste vom Geist der drei großen spirituellen Haltungen des Shintoismus, Taoismus und Zen-Buddhismus erfüllt. Die fremdartige Welt der "Teichgärten" und "Wasserlosen Gärten" zieht uns in ihren Bann. Mit einfühlsamen, herbstlichen Aufnahmen lernen wir die charakteristischen Gestaltungsprinzipien und ihren grundlegenden Sinn kennen und erleben…

Mehr erfahren »

Vortrag: Japan in der Mitte des 19. Jahrhunderts – Grundlagen der Moderne

12. Februar, 19:00 - 20:00
Museum Fünf Kontinente
Maximillianstr. 42
80538 München
+ Google Karte

Die Epoche von 1600 bis 1868 gilt in der japanischen Geschichte traditionell als "Zeit der Landesabschließung" (sakoku) und der Mythos einer geheimnisvollen, nach außen hermetisch abgeriegelten Gesellschaft hält sich bis heute hartnäckig, wenn vom Japan der Edo- oder Tokugawa-Zeit die Rede ist. Aber tatsächlich finden seit dem späten 18. und im frühen 19. Jahrhundert bereits grundlegende Veränderungen statt, die den Modernisierungsprozess vorbereiten. Prof. Dr. phil. Klaus Vollmer, Professor für Japanologie und stellvertretender Direktor des Departments für Asienstudien an der Ludwig-Maximilians-Universität…

Mehr erfahren »

Vortrag: Warum uns die kluge Ratte in den ostasiatischen Tierkreis steuert

13. Februar, 19:00
Bibliothekssal der staatlichen Münzsammlung
Residenzstr. 1
80333 München
+ Google Karte

Man kann es kaum schönreden: Ratten haben bei uns im Westen einen überwiegend miserablen Ruf. Nicht nur, dass sie die Pest und andere höchst bedrohliche Seuchen und Krankheiten verbreitet haben sollen, durch ihr oft unterirdisches Nagen, heimliches Herumhuschen und Wühlen assoziiert man sie nicht selten mit unheimlichen, gar teuflischen Mächten. Schon Goethe nennt im „Faust“ Mephisto den Herrn der Ratten und Mäuse. Andererseits muss man konstatieren, dass Heerscharen von Ratten als Helfer der Naturwissenschaften, insbesondere in der medizinischen Forschung, an…

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Japan – historische Hotels im Land der aufgehenden Sonne

13. Februar, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Entdecken Sie die Kultur Japans, das jahrhundertelang dem Westen verschlossen war, über seine historischen Hotels. Wir besuchen ein Ryokan, eines der historischen Hotels, und tauchen von unserer Ankunft bis zur Abreise in die alte Kultur Japans ein. Sie brauchen nichts mitzunehmen, es ist alles vorbereitet.

Mehr erfahren »

Vortrag: Jahresrückblick zu den wichtigsten Themen Japans im Jahr 2019

14. Februar, 19:00
Raum 0131 im Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Wie in den letzten Jahren gibt der Repräsentant des Freistaats Bayern in Japan, Dr. Christian Geltinger, einen Jahresrückblick zu den wichtigsten Themen Japans im Jahr 2019, verbunden mit einer persönlichen Vorausschau auf 2020. Am 1.April 2020 verkündete Japans Kabinettschefsekretär Suga mit „REIWA“ den Namen der Ära (Nengô) des neuen Tenno Naruhito, der am 1.Mai im Beisein von Bundespräsident Steinmeier den Chrysanthementhron bestieg. Erstmals wurde der Name der Ära einer japanischen - und nicht einer chinesischen - Literaturquelle entnommen und mit…

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Japanische Gärten in Kyoto und auf dem heiligen Berg Koya-san

19. Februar, 15:00 - 16:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Der Silberne Pavillon, der Garten des Ryoan-ji, die Shisen-do in Kyoto und die Steingärten auf dem heiligen Berg Koya-san. Die Schönheit der historischen japanischen Gärten ist überwältigend. Erleben Sie heute den Ginkaku-ji (Silberner Pavillon), den Garten des Ryoan-ji, der berühmteste, geheimnisvolle Zen Garten in Kyoto, die Steingärten auf dem heiligen Berg Koya-san und die Shisen-do. Diese bezaubernde Villa eines Samurai und ihre Gärten leiten ihren Namen "Halle der Dichter-Heiligen" von den großen klassischen Dichtern Chinas ab, die im Hauptraum der…

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Der japanische Buddhismus in Wort und Bild – der Amida-Buddhismus

23. Februar, 11:00 - 12:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Die zahlenmäßig größte Anhängerschaft haben in Japan die Schulen des Amida-Buddhismus. Diese Form des Buddhismus hat sich im japanischen Mittelalter etabliert und spielt bis heute eine bedeutende Rolle im religiösen Empfinden der Japaner. Im seinem Zentrum steht der feste Glaube an den Buddha Amida. Die Hoffnung, in seinem paradiesischem Reich wiedergeboren zu werden, hat auch die Kunst inspiriert und einzigartige Statuen und Paradies-Darstellungen entstehen lassen.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Die Forschungsreisenden Erwin Baelz und Julius Scriba am Hof des japanischen Tenno – eine deutsch-japanische Geschichte

27. Februar, 18:00 - 19:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Vor der Universität Tokio steht ein Denkmal aus dem Jahr 1907 für die beiden Medizinprofessoren Erwin Baelz (Innere Medizin) und Julius Scriba (Chirurgie). Angeregt durch die verwandtschaftliche Nähe beleuchtet Ursula Scriba den interkulturellen Austausch, der die moderne Medizin nach Japan und japanische Kultur nach Deutschland trug. Der Weg ging über den Tenno, die Universität und private Beziehungen zu den beiden Medizinern. Ein Blick auf die Pioniere der Forschung und ihre Zeit, japanische Tradition, das moderne Tokio und heutige Lebenswelten.

Mehr erfahren »

März 2020

Washoku – Japanische Esskultur

2. März, 19:30 - 21:00
Mehrgenerationenhaus
Planegger Str. 9
82110 Germering
+ Google Karte

Seit Dezember 2013 gehört Washoku zum Weltkulturerbe der UNESCO. Japanisches Essen ist nicht immer nur Sushi und Ramen. Es ist eine vielfältige Küche, bei der nicht nur die Zutaten sondern auch die Zubereitungsarten und das Anrichten eine wichtige Rolle spielen. Nicht umsonst genießen japanische Messer eine besondere Aufmerksamkeit, denn das Schneiden spielt in der japanischen Küche eine größere Rolle als beispielsweise in Deutschland. Jede einzelne Zutat bekommt sozusagen ihre „Bühne“. Werfen Sie an diesem Abend einen kurzen Blick hinter den…

Mehr erfahren »

Vortrag: Religionen in Japan – Shintoismus

5. März, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Der Shintoismus ist eine vor allem in Japan verbreitete Religion. Schon die Entstehung Japans ist mit der mythischen Götterwelt des Shinto verbunden, ebenso gilt die Sonnengöttin Amaterasu als Urahnin des japanischen Kaisers. Anders als andere Religionen kennt der Shintoismus keine heiligen Schriften. Dennoch prägt diese Religion mit der Vorstellung unbegrenzter Gottheiten in Form von Menschen, Tieren und Fabelwesen sowie einer Fülle von Kulten die religiöse und kulturelle Identität Japans bis heute.

Mehr erfahren »

Vortrag: Religionen in Japan – Buddhismus

12. März, 20:00 - 21:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Der Buddhismus ist neben dem Shintoismus die zweite bedeutende Religion Japans. Von koreanischen Mönchen nach Japan importiert, ist die Präsenz des Buddhismus bereits ab dem Jahr 552 dokumentiert. Noch im japanischen Altertum bilden sich eigene japanische Schulen aus, die vor allem um Fragen der Wirklichkeit und des Bewusstseins kreisen. In den folgenden Jahrhunderten bereichern der Amida-Buddhismus und der Zen-Buddhismus das religiöse Angebot.

Mehr erfahren »

Mai 2020

Virtuelles japanisches Kino: Asako I & II

3. Mai, 1:00 - 3:00
Online Veranstaltung

Japanischer Kinofilm aus dem Jahr 2018 von Regisseur Ryūsuke Hamaguchi. Der Film basiert auf der Novelle von Shibasaki Tomoka über eine Frau, die sich in zwei Männer verliebt die dasselbe Gesicht haben aber zwei völlig verschiedene Persönlichkeiten. Veranstalter ist das Japan Information & Culture Center der japanischen Botschaft Das Event ist kostenlos, Anmeldung über Eventbride. Die Uhrzeit ist leider aufgrund der amerikansichen Zeitzone mitten in der Nacht, aber immerhin am Sonntag.

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Shinto – der Götterweg aus Japan

24. Mai, 11:00 - 12:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Während der Buddhismus im Westen immer populärer wird, kennt kaum jemand den Shintoismus, die einheimische Religion Japans. Dabei ist der Glaube an den "Weg der Götter", der sehr viel älter als der japanische Buddhismus ist, auch heute noch lebendig. Überall in Japan finden wir seine Spuren: von kleinen Altären am Wegesrand, über Taue mit Blitzen, die um Bäume gebunden wurden, bis hin zu den riesigen Schreinanlagen in Ise, Kyoto oder Tokio. Anhand von Bildern und Texten lernen wir die Glaubensvorstellungen…

Mehr erfahren »

Kinofilm: Alderamin on the Sky

28. Mai, 19:30
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Die Geschichte erzählt von dem Kaiserreich Katvarna, das sich im Krieg mit seinem Nachbarn der Republik Kioka befindet. In Katvarna lebt Ikta Solork der sein Leben in vollen Zügen genießt. Krieg verachtet er und so steht ihm der Sinn gar nicht danach, sich dem Militär anzuschließen um im herrschenden Krieg des Kaiserreichs Katvarna mit der Republik Kioka zu kämpfen. Allerdings nimmt er aufgrund bestimmter Umstände widerwillig an der Prüfung zum Militäroffizier teil. Dabei kommt es, dass er gemeinsam mit anderen…

Mehr erfahren »

Juni 2020

Japanische Anime Reihe: Juni Taisen, Zodiac War

17. Juni, 19:30
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Das Turnier der Zwölf, das Juni Taisen, steht an und wie alle zwölf Jahre versammeln sich die zwölf stärksten und mutigsten Krieger, die Namen und Eigenschaften der zwölf Tierkreiszeichen tragend, in einer verlassenen Stadt zum Kampf ihres Lebens! Eine blutige und erbitterte Schlacht, die elf von ihnen das Leben kosten wird, denn nur einer kann gewinnen. 6 Folgen der Serie (ca. 132 Min.) von Regisseur Naoto Hosoda.

Mehr erfahren »

Shodo – japanische Schreibkunst

20. Juni, 10:00
VHS Sendling
Albert-Roßhaupter-Str. 8
81369 München
+ Google Karte

Sie erlernen die traditionsreiche japanische Schreibkunst Shodo, bei der die Schriftzeichen mit Pinsel und Tusche auf Seidenpapier gemalt werden. Diese Kunstform wurde im Mittelalter stark vom Zen-Buddhismus beeinflusst und bedeutet daher nicht nur die Lehre vom schönen Schreiben, sondern auch die meditative Beschäftigung und intensive Auseinandersetzung mit sich selbst. Trainiert werden auch Kreativität und Konzentrationsfähigkeit.

Mehr erfahren »

Theater: Die Geistergeschichte von Otsuyu

27. Juni, 21:30
Amphitheater Englischer Garten
Englischen Garten
80805 München
+ Google Karte

Die Liebe von Otsuyu und Saburo scheint grenzenlos – aber eine perfide Intrige entzweit das Paar und Otsuyu stirbt. Doch Otsuyus Liebe geht über den Tod hinaus – sie hört nicht auf, ihren Geliebten Saburo aufzusuchen. So sieht man Nacht für Nacht Otsuyus Gestalt mit einer Pfingstrosen-Laterne in der Dunkelheit, die sich dem Hause ihres Geliebten nähert ... „Die Geistergeschichte von Otsuyu“ wird im Japanischen als „die Geistergeschichte der Pfingstrosen-Laterne“ bezeichnet und gehört zu den Klassikern japanischer Geistergeschichten. Ursprünglich als…

Mehr erfahren »

Virtuelle Stadtführung in Tokyo mit den Stadtteilen Shibuya und Shinjuku

30. Juni, 10:00 - 11:30
Online Veranstaltung

Online-Event in englischer Sprache Stadtführung durch zwei der interessantesten Viertel in Tokyo: Shibuya und Shinjuku. Die Stadtviertel werden durch Bilder und persönliche Anekdoten durch einen erfahrenen Stadtführer vorgestellt. Außerdem gibt es viele Geheimtipps zu interessanten Plätzen und Restaurants.

Mehr erfahren »

Juli 2020

Theater: Die Geistergeschichte von Otsuyu

4. Juli, 21:30
Amphitheater Englischer Garten
Englischen Garten
80805 München
+ Google Karte

Die Liebe von Otsuyu und Saburo scheint grenzenlos – aber eine perfide Intrige entzweit das Paar und Otsuyu stirbt. Doch Otsuyus Liebe geht über den Tod hinaus – sie hört nicht auf, ihren Geliebten Saburo aufzusuchen. So sieht man Nacht für Nacht Otsuyus Gestalt mit einer Pfingstrosen-Laterne in der Dunkelheit, die sich dem Hause ihres Geliebten nähert ... „Die Geistergeschichte von Otsuyu“ wird im Japanischen als „die Geistergeschichte der Pfingstrosen-Laterne“ bezeichnet und gehört zu den Klassikern japanischer Geistergeschichten. Ursprünglich als…

Mehr erfahren »

How to enter the Japanese market – a guide for digital marketers

8. Juli, 18:00 - 18:30
Online Veranstaltung

Die Veranstaltung ist in englischer Sprache: Learn how to promote your businesses in Japan - the world's third largest economy - with digital marketing and online advertising. Are you a digital marketer looking to explore the untapped opportunities in the Japanese market? Japan has the world’s third largest economy with growth in the silver market, Ecommerce, health, and home entertainment sectors. Join the team at SoftBank Telecom Europe for a 45-minutes crash course about the Japanese market, its consumer behaviour,…

Mehr erfahren »

Online-Vortrag: Okinawa zu Hause entdecken

16. Juli, 10:00 - 11:00
Online Veranstaltung

Fremdenführer Join Antonio stellt die subtropische Insel Okinawa vor. Er spricht über die Strände, Wälder, das Essen und über die Kultur der Insel. Der Online-Vortrag ist in englischer Sprache und wird der der japanischen Fremdenverkehrszentrale organisiert.

Mehr erfahren »

August 2020

Kino: Weltreise mit Buddha – mit Regisseur im Filmgespräch

19. August, 18:30 - 20:30
Neues Rottmann Kino
Rottmannstraße 15
80333 München
+ Google Karte

In Anwesenheit des Regisseurs Jesco Puluj - mit anchließendem Filmgespräch In WELTREISE MIT BUDDHA erkundet Regisseur Jesco Puluj frisch und unterhaltsam die verschiedensten Ausprägungen des Buddhismus weltweit. Der junge deutsche Filmemacher reist in seinem Erstlingswerk um die Welt, um buddhistische Mönche und Nonnen zu treffen. Er geht dabei den Fragen nach: Was ist die Essenz des Buddhismus? Woraus schöpft diese Religion ihre tiefe Kraft? Und soll er selbst Buddhist werden? Jesco Puluj beginnt seine Reise in Thailand, wo er auf…

Mehr erfahren »

September 2020

Japanische Anime Reihe: Orange

10. September, 19:30
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Im Frühling ihres zweiten Jahres an der Oberschule erhält die 16-jährige Naho Takamiya einen mysteriösen Brief. Der Absender soll sie selbst, aber zehn Jahre in der Zukunft, sein. Was sie zunächst für einen dummen Streich hält, bewahrheitet sich, als die beschriebenen Ereignisse nach und nach eintreten. Die 26-jährige Naho möchte ihr jüngeres Ich dazu bringen, künftig die richtigen Entscheidungen zu treffen und die eigene Zukunft positiv zu verändern. In ihrem Brief prophezeit sie, dass sie sich in ihren neuen Mitschüler…

Mehr erfahren »

Oktober 2020

Bildpräsentation: Der japanische Buddhismus in der Kunst

11. Oktober, 11:00
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Bildpräsentation von Dr. Paulus Kaufmann Die japanische Kunst wurde viele Jahrhunderte lang wesentlich durch den Buddhismus geprägt. Statuen, Mandalas, Landschaftsmalerei und Architektur bringen auf vielerlei Art und Weise buddhistische Ideen zum Ausdruck. In diesem Vortrag werden wir den Einfluss des Buddhismus auf die bildenden Künste in Japan nachvollziehen und anhand verschiedener Beispiele kennenlernen. Neben den frühesten japanischen Buddha-Darstellungen und Mandalas werden wir u. a. auch den Architekten Tadao Ando und seine buddhistisch inspirierte Bauweise in den Blick nehmen. Anmeldung bei…

Mehr erfahren »

Bildpräsentation: Der japanische Buddhismus in der Literatur

18. Oktober, 11:00
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Bildpräsentation von Dr. Paulus Kaufmann Ein Großteil der vormodernen japanischen Literatur ist buddhistische Literatur. Dabei lässt sich eine Fülle verschiedener kreativer Reaktionen auf den Buddhismus beobachten. Frühe Erzählungen zeigen eine missionarische Haltung. Kurzgeschichten aus dem Mittelalter spielen mit dem Kontrast zwischen buddhistischer Lehre und klerikaler Wirklichkeit. Waka und Haiku bringen buddhistische Ideale in einer dichten poetischen Form zum Ausdruck. In diesem Vortrag werden wir die Vielfalt literarischer Umgangsformen mit dem Buddhismus anhand von Textbeispielen erkunden. Anmeldung bei der MVHS erforderlich!

Mehr erfahren »

November 2020

Vortrag: Jenseitsvorstellungen Japans

11. November, 18:00 - 19:30
Bildungszentrum Einstein 28
Einsteinstr. 28
81675 München
+ Google Karte

Der Vortrag thematisiert die besonderen Jenseitsvorstellungen Japans in seiner isolierten Insellage. Dazu werden zunächst die Mythen der ältesten Schriftdenkmäler des Landes, das Kojiki (712) und das Nihongi (720), betrachtet, dann der "Weg der Gottheiten", der Shintoismus, und schließlich der Buddhismus.

Mehr erfahren »

Vortrag: Die verborgenen Christen Japans

25. November, 20:00 - 21:30
Bildungszentrum Einstein 28
Einsteinstr. 28
81675 München
+ Google Karte

Die Christianisierung Japans durch Jesuitenmissionare begann 1549 vielversprechend: Bereits in den 1570er Jahren gab es insbesondere auf Japans südlicher Insel Kyushu ca. 100.000 Christen, viele lokale Fürsten waren konvertiert. Doch das Blatt wendete sich: 1614 mussten alle Missionare das Land verlassen und das Christentum blieb bis zur Meiji-Verfassung von 1889 verboten. Während dieser Zeit blieben trotz zahlreicher Martyrien und Verfolgungen christliche Gemeinschaften im Untergrund am Leben. In den 250 Jahren der Verfolgungszeit transformierte sich das verborgene Christentum Japans und adaptierte…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren