Lade Veranstaltungen

Japan Veranstaltungskalender

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungen rund um das Thema Japan in München und Umgebung. Melden Sie uns gerne eine interessante Japan-Veranstaltung im Kontaktformular.

Veranstaltungen Listen Navigation

Oktober 2017

Japanischer Spielfilm: Zerbrechliches Schicksal — suna no utsuwa

17. Oktober 2017, 19:00 - 21:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Regie: Yoshitaro Nomura / Drehbuch: Shinobu Hashimoto, Yoji Yamada / Darsteller: Tetsuro Tamba, Yoko Shimada, Go Kato Spieldauer: 120 Minuten / Herstellungsjahr: 1974 / Sprache: Japanisch mit deutschen Untertiteln Waga Eiryo macht als Komponist, Dirigent und Pianist eine fabelhafte Karriere. Über seine schreckliche Vergangenheit spricht er nie. Als ein Polizist ermordet wird, versuchen zwei Detektive den Fall aufzuklären und eine Spur führt in das Künstlermilieu von Tokyo... Ein packender Krimi. Eintritt / Teilnahmegebühr Der Eintritt ist frei, kostenlose Tickets gibt…

Mehr erfahren »

Östliche Achtsamkeit – was ist das?

20. Oktober 2017, 18:00 - 20:00
Praxis Anne Baumgart
Herzogspitalstr. 4
80331 München
+ Google Karte

Unser Leben im Lauf der vier Jahreszeiten – Genauso, wie die vier Jahreszeiten ineinander übergehen, befindet sich unser Leben im ständigen Wandel. Der jahreszeitliche Wechsel hat einen großen Einfluss auf den Wandel der Energien. Obwohl wir in unserem alltäglichen Leben nicht mehr so unmittelbar den Naturgewalten ausgesetzt sind, werden wir doch immer noch stark von unserer Umgebung und den Jahreszeiten beeinflusst. Zu jeder Jahreszeit gibt es die passenden Lebensmittel, Gedanken und Handlungen. Möchten auch Sie Ihr Leben im Einklang mit…

Mehr erfahren »

Vortrag: „Mein Herz sehnt sich nach Tod und Nacht und Blut“ — Yukio Mishima

20. Oktober 2017, 19:00 - 21:00
Internationales Begegnungszentrum der Wissenschaft
Amalienstr. 38
80799 München
+ Google Karte

Yukio Mishima, der 1925 als Kimitaké Hiraoka geboren wurde, war Japans exzentrischster Künstler. Seine zahlreichen Romane behandeln klassische Themen der japanischen Kultur, die er mit mikroskopischem Blick betrachtet. Mishima war nicht nur ein ebenso verehrter wie geschmähter Schriftsteller, sondern auch Jurist, Dramatiker, Schauspieler und nationalistischer politischer Aktivist, der Japans alten Glanz und das Kaisertum feierte und beides durch die Moderne entmachtet sah. Mishima, ein weitgereister Kenner der europäischen Literatur und Kunst, verehrte die Kultur seiner Heimat leidenschaftlich und beklagte die…

Mehr erfahren »

Shikoku: Ein Mann, Vier Länder und jede Menge Muskelkater

24. Oktober 2017, 19:00 - 21:00
Internationales Begegnungszentrum der Wissenschaft
Amalienstr. 38
80799 München
+ Google Karte

1000 km auf dem ältesten und absonderlichsten Pilgerweg der Welt, bewaffnet mit Hut und Pilgerbüchlein will Thomas Bauer zu 88 Tempeln, verirrt sich mehrmals und gerät stattdessen tief hinein in die japanische Kultur und Mentalität. Im IBZ München stellt er die Höhepunkte seiner abwechslungsreichen und bisweilen abenteuerlichen Japanreise vor. Thomas Bauer, 1976 in Stuttgart geboren, war Greenpeace-Mitarbeiter in Paris und Journalist in Sydney, studierte in Konstanz, lebt in Tutzing bei München, arbeitet am Goethe-Institut in München. Ausgedehnte Reisen führten ihn…

Mehr erfahren »

Ausstellung: Von der Kunst, ein Teehaus zu bauen

27. Oktober 2017 - 12. Januar 2018
Neues Museum Nürnberg
Luitpoldstraße 5
90402 Nürnberg
+ Google Karte

Die Ausstellung Von der Kunst, ein Teehaus zu bauen lädt zu Streifzügen durch die Welt der japanischen Ästhetik ein. Ausgangspunkt der musealen Entdeckungs­reise ist das traditionelle japanische Teehaus, ein Ort spiritueller Erfahrung. Begründet wurde diese Praxis durch den berühmten Teemeister Sen no Rikyū (1522–1591), der die Teezeremonie als ein synästhetisches Ereignis verstand. Teehäuser, so Rikyūs Empfehlung, sollen betont einfach sein und aus Materialien bestehen, die dem Verschleiß und den Witterungseinflüssen kaum widerstehen können. Aus der japanischen Teekultur und ihrer Verbindung…

Mehr erfahren »
November 2017

“Chopin auf Mallorca” mit Akane Tanaka

5. November 2017, 11:00 - 12:00
Kleiner Konzertsaal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Akane Tanaka wurde in Tochigi, Japan geboren. Die Pianistin belegte schon als Grundschülerin 1978 beim 32. Nationalen Jugend-Musikwettbewerb in Japan den zweiten Platz und gehörte darauffolgend in der Kategorie der Oberschüler zu den Preisträgern. Bereits mit 12 Jahren erhielt sie als bisher jüngste Musikerin den Preis des Tateshina Music Festivals. Während ihres Studiums an der Tokyo University of Arts (Tokyo Geidai) wurde Akane Tanaka mit dem Ataka-Preis ausgezeichnet und trat mit dem Tokyo Geidai Philharmonia Orchester auf. 1987 erhielt sie…

Mehr erfahren »

Tagung: Faszination Japan – Konfliktpotenziale im Land des Lächelns

10. November 2017 - 12. November 2017
Evangelische Akademie Baden
Dobler Str. 51
76332 Bad Herrenalb
+ Google Karte

Bei der Tagung „Faszination Japan“ werden wir uns der Geschichte, Gegenwart und der Kultur Japans in besonderer Weise nähern. Alle, die eine Reise oder einen Studienaufenthalt planen oder beruflich bald dort tätig sein werden, laden wir dazu herzlich ein. Die Geschichte Japans mit seinen heute ca. 127 Millionen Einwohnern ist für Europäer und Europäerinnen weithin unbekannt. Erst im letzten Jahrhundert begann ein gemeinsamer Weg. Heute zeigt sich das Land mit einer schillernden Gegenwartskultur. Preis: 175 € inkl. Mahlzeiten, Übernachtung und…

Mehr erfahren »

Shodo – japanische Kalligrafie

11. November 2017 - 12. November 2017
VHS Sendling
Albert-Roßhaupter-Str. 8
81369 München
+ Google Karte

Sie erlernen die traditionsreiche japanische Schreibkunst Shodo, bei der die Schriftzeichen mit Pinsel und Tusche auf Seidenpapier gemalt werden. Diese Kunstform wurde im Mittelalter stark vom Zen-Buddhismus beeinflusst und bedeutet daher nicht nur die Lehre vom schönen Schreiben, sondern auch die meditative Beschäftigung und intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Ich. Trainiert werden auch Kreativität und Konzentrationsfähigkeit. Dozentin/Dozent: Nobuko Häufle-Yasuda Gebühr: 93,00 € Veranstaltungstyp: Wochenendseminar Mehr Informationen unter Volkshochschule München

Mehr erfahren »

Japan Bazar

11. November 2017, 14:00 - 16:00
Japanische Internationale Schule
Bleyerstraße 4
81371 München
+ Google Karte

Jährlicher Japan-Bazar des Japan-Clubs mit verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten von Japanern, die in München leben. Es gibt auch verschiedene Spiele und Kaffee und Kuchen.

Mehr erfahren »

Shiatsu – wohltuende Berührung

18. November 2017 - 19. November 2017
VHS Schwabing-Nord
Belgradstr. 108
80804 München
+ Google Karte

Shiatsu (Fingerdruck) hat sich in Japan entwickelt und beinhaltet über die Druckmassage hinaus dehnende Griffe und Bewegungen. Mit gezielten Einzel- und Paarübungen, die am bekleideten Körper ausgeführt werden, können Sie Shiatsu als hervorragende Möglichkeit entdecken, zu körperlicher und seelischer Ausgeglichenheit zu finden. Blockaden können gelöst und Verspannungen abgebaut werden. Eine paarweise Anmeldung wird empfohlen, ist aber nicht verpflichtend. Mehr Informationen unter Volkshochschule München Dozentin/Dozent: Stephan-Erik Wirth Gebühr: 51,00 €

Mehr erfahren »

Japanische Filmreihe 2017 – “Haru”

24. November 2017, 19:00 - 21:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

JP 1996, 118 Min., OmdtU, Regie und Buch: MORITA Yoshimitsu Ein junger Cineast nimmt unter dem Namen Haru an einem Filmforum im Internet teil und findet in Hoshi einen E-Mail-Freund. Was er nicht weiß: Hoshi ist eigentlich eine junge Frau, der seit dem Unfalltod ihres Freundes der rechte Sinn im Leben fehlt. Zwischen den beiden beginnt eine Geschichte von Annäherung und Distanz. Gleichzeitig erhält Haru von einer anderen Teilnehmerin eindeutige Nachrichten … Morita gelingt es brillant, die Einsamkeit in einer…

Mehr erfahren »
Dezember 2017

Origami Weihnachtsbaum

1. Dezember 2017 - 22. Dezember 2017
cmt GmbH
Hansastrasse 32
80686 München
+ Google Karte

Ein ganz spezieller Weihnachtsbaum in München aus verschiedenen Origami-Werken. 2500 individuelle Origamis (inclusive 1000 Kranichen) 7500 Blätter Papier ca. 900 Arbeitsstunden Gestaltet von Japan-Expertin und Origami-Kennerin Susanna Wellenberg, etwas ganz besonders und wohl in ganz Deutschland einmalig! Der Origami Weihnachtsbaum kann von Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden.

Mehr erfahren »

Provokativ und Sexy: Zur japanischen Fotografie der 1970er Jahre

7. Dezember 2017, 18:30 - 20:00
Ernst von Siemens Auditorium
Pinakothek der Moderne, Barer Straße 40
80333 München
+ Google Karte

In der Geschichte der japanischen Fotografie sind die späten 1960er und 1970er Jahre eine wichtige Zeit. Zwischen Studentendemonstrationen und wirtschaftlichem Hochwachstum wurde die Fotografie grundlegend hinterfragt und bahnbrechend erneuert. Der Vortrag stellt Werke von Araki Nobuyoshi, Ishiuchi Miyako, Moriyama Daido und vielen anderen in ihrem photohistorischen sowie sozio-politischen Kontext vor. Eintritt frei

Mehr erfahren »

Shodo – japanische Kalligrafie

9. Dezember 2017 - 10. Dezember 2017
VHS Neuhausen
Nymphenburger Str. 171a
80634 München
+ Google Karte

Sie erlernen die traditionsreiche japanische Schreibkunst Shodo, bei der die Schriftzeichen mit Pinsel und Tusche auf Seidenpapier gemalt werden. Diese Kunstform wurde im Mittelalter stark vom Zen-Buddhismus beeinflusst und bedeutet daher nicht nur die Lehre vom schönen Schreiben, sondern auch die meditative Beschäftigung und intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Ich. Trainiert werden auch Kreativität und Konzentrationsfähigkeit. Dozentin/Dozent: Nobuko Häufle-Yasuda Gebühr: 93,00 € Mehr Informationen unter Volkshochschule München

Mehr erfahren »

Japanische Keramik von Jan Kollwitz

9. Dezember 2017 - 24. März 2018
Siebold Museum Würzburg
Frankfurter Str. 87
97082 Würzburg
+ Google Karte

Der in Berlin geborene Jan Kollwitz (*1960) zählt zu den herausragendsten Keramik-Künstlern unserer Zeit. Sein Festhalten an selbstgesetzten Qualitätsmaßstäben, die keinen gestalterischen Kompromiss zulassen, verweisen auf seinen inneren Weg, den er in der Tradition japanischen Töpferhandwerks beschritten hat. Diese Kunstfertigkeit wurde in Japan bereits in der Azuchi-Momoyama Periode (1573-1600) zu höchster Blüte geführt, als Gefäßkeramik für die in Mode gekommenen Teezeremonien stark nachgefragt wurde. Bevorzugt wurden rauhe Gefäße aus Steinzeug von expressiver Wucht, die unglasiert in Holzbrennöfen (anagama) einem mehrtägigen,…

Mehr erfahren »

Grüner Tee – Eine sehr japanische, reichhaltige Genusswelt

12. Dezember 2017, 20:00
Movimento München
Neuhauser Str. 15
80331 München
+ Google Karte

Vortrag von Yoshiko Tamura "Washoku“ bedeutet japanisches Essen und beinhaltet die japanische Esskultur im Allgemeinen. Im Dezember 2013 wurde Washoku in die UNESCO Liste für immaterielle Kulturgüter eingetragen. Beim Essen von Washoku trinken Japaner stets grünen Tee (Sencha). Sencha zieht heute global immer mehr Aufmerksamkeit auf sich. Hinter seinem Erfolg steht eine Herstellungsart, die in den letzten 1200 Jahren der japanischen Tee-Kultur einzigartig entwickelt wurde, und sein typisch japanisches Konzept. Das Anbaugebiet verbreitete sich von Niigata im Norden bis Kagoshima…

Mehr erfahren »

Japanische Filmreihe 2017 – “Das Grab der wilden Chrysantheme”

15. Dezember 2017, 19:00 - 21:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Ein alter Mann im weißen Pilgerkleid erinnert sich an seine Jugend: Masao lebt mit seiner kranken Mutter auf einem Hof am Ufer des Edo-Flusses, als seine zwei Jahre ältere Cousine zur Pflege der Mutter einzieht. Aus kindlicher Freundschaft entwickelt sich bald eine schüchterne Liebe. Um den Ruf der Familie zu wahren, setzt die Mutter alles daran, die beiden zu trennen. So nimmt ein Schicksal seinen Lauf, das in einer Katastrophe enden wird … Verfilmung einer Tragödie des berühmten Tanka-Dichters Itô…

Mehr erfahren »

Japan Dult

17. Dezember 2017, 13:00 - 20:00
Kranhalle Feierwerkgelände
Hansastr. 39-41
81373 München
+ Google Karte

Bavaria meets Japan Künstler und Kreative aus Bayern und Japan laden ein zu einem bunten Markt mit Handmade-Design - Mode - Kunst - Kultur - Kreativ-Workshops - Musik - kulinarischen Köstlichkeiten. Die JAPANDULT steht für modernes und traditionelles japanisches Design und junge Handmade-Kultur aus München! Ein Markt der besonderen Art mit außergewöhnlichem Flair! Eintritt 3.-€, Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre freier Eintritt. Mehr Informationen unter Japan Dult

Mehr erfahren »

Ausstellung: Crossing Cultures – Der Farbholzschnitt in Europa und Japan 1900 bis 1950

20. Dezember 2017 - 22. April 2018
kunsthaus kaufbeuren
Spitaltor 2
87600 Kaufbeuren
+ Google Karte

Die Ausstellung CROSSING CULTURES widmet sich den künstlerischen Wechselbeziehungen zwischen Japan und Europa im Medium des Farbholzschnitts. Rund 150 Werke von 50 Künstlerinnen und Künstlern veranschaulichen einen regen kulturellen und künstlerischen Austausch in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Zu sehen sind filigran geschaffene Blätter, die teils mittels höchst aufwendiger Drucktechniken hergestellt wurden. Die Motive berühren durch eine poetische Bildsprache und faszinierend schöne Farbnuancierungen. Charakteristische japanische Bildmotive kreuzen sich mit europäischen Sujets und Perspektiven. Nach einer Jahrhunderte andauernden Isolationspolitik gelangten…

Mehr erfahren »
Januar 2018

Japanischer Kinofilm: Die Dorfschulkinder

12. Januar, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Im Rahmen der Japanischen Filmreihe 2018 wird der Film "Die Dorfschulkinder" vom Regisseur Asama Yoshitaka aus dem Jahr 1987 gezeigt. 1928 übernimmt die junge Lehrerin ÔISHI Hisako den Unterricht an einer kleinen Dorfschule auf der Insel Shôdoshima. Rasch gewinnt sie die Herzen der zwölf Erstklässler, doch als sie sich am Strand den Fuß bricht, ist die gemeinsame Zeit jäh vorbei. Dennoch bleibt sie auch später »ihren« Schülern verbunden, in guten wie in schweren Zeiten ... Wunderschön fotografiertes Frauenporträt und exzellentes…

Mehr erfahren »

Kochkurs Maki-Sushi

13. Januar, 11:00 - 14:30
Münchner Japanisches Kulturzentrum
Schwanthalerstrasse 143
80339 München
+ Google Karte

Kochkurs des Münchner Japanisches Kulturzentrum von Kochlehrerein Frau Misawa. Nutzen Sie diese Gelegenheiten um die Zubereitung von authentischen japanischen Spezialitäten zu lernen. Thema: Maki-Sushi und Temaki-Sushi Mitzubringen sind: Schürze, Vorratsdosen, Papier und Stift Anmerkungen: - max. 6~8 Personen pro Kurs - Nur Zuschauen nicht möglich - Zahlung nach dem Kurs in Bar oder per Überweisung - Aufgrund der schwierigen Parkplatzsituation sind öffentliche Verkehrsmittel zu empfehlen Preis: 38 Euro inkl. MwSt. zzgl. Materialkosten Mehr Informationen unter: Münchner Japanisches Kulturzentrum

Mehr erfahren »

Japanische Küche: Sushi und Tempura

14. Januar
VHS Fürstenried-Ost
Forstenrieder Allee 61
81476 München
+ Google Karte

Sushis sind die kunstvollen Gebilde aus Fisch, Rogen oder Muscheln, Gemüse und gesäuertem Reis. Fast genauso berühmt ist Tempura, knusprig frittierte Garnelen, und auch die schmackhaften Gerichte aus getrockneten Algen und Seetang gehören dazu. Serviert wird auf original japanischem Geschirr. Dazu wird grüner japanischer Tee gereicht. Dozentin/Dozent: Kyung-Hee Werner Gebühr Kerngebühr 29,00 € Materialgeld 14,00 € Rückfragen und Beratung zu den Ernährungs-, Koch- und Getränkekursen unter 089 / 48006-6554 oder sigrid.ebel@mvhs.de Mehr Infos unter Volkshochschule München

Mehr erfahren »

Zen – der japanische Buddhismus

18. Januar, 18:00 - 19:30
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Zen ist eine spezielle Form von Buddhismus, in der Meditation, Konzentration und andere geistige Übungen betont werden. Im Vordergrund steht oft eine den Alltag durchdringende Praxis, die insbesondere das Mönchtum zur Höchstdisziplin entwickelte. Zen beeinflusste die japanische Kunst, wie Malerei, Kalligraphie oder die Gartenarchitektur, und gelangte auch in den Westen, wo er aber in manchen populären Strömungen seinen Eigencharakter verlor. Dozentin/Dozent: Jana Schäfer Gebühr 7,00 € Mehr Informationen unter: VHS München

Mehr erfahren »

Shodo – japanische Kalligrafie

20. Januar - 21. Januar
VHS Bogenhausen
Rosenkavalierplatz 16
81925 München
+ Google Karte

Sie erlernen die traditionsreiche japanische Schreibkunst Shodo, bei der die Schriftzeichen mit Pinsel und Tusche auf Seidenpapier gemalt werden. Diese Kunstform wurde im Mittelalter stark vom Zen-Buddhismus beeinflusst und bedeutet daher nicht nur die Lehre vom schönen Schreiben, sondern auch die meditative Beschäftigung und intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Ich. Trainiert werden auch Kreativität und Konzentrationsfähigkeit. Dozentin/Dozent: Nobuko Häufle-Yasuda Gebühr: 93,00 € Mehr Informationen unter Volkshochschule München

Mehr erfahren »

Kochkurs Nikujaga und Miso-Suppe

20. Januar, 11:00 - 14:30
Münchner Japanisches Kulturzentrum
Schwanthalerstrasse 143
80339 München
+ Google Karte

Kochkurs des Münchner Japanisches Kulturzentrum von Kochlehrerein Frau Misawa. Nutzen Sie diese Gelegenheiten um die Zubereitung von authentischen japanischen Spezialitäten zu lernen. Thema: Nikujaga (typisches japanisches Hausgericht mit Kartoffeln und Fleisch) und Miso-Suppe Mitzubringen sind: Schürze, Vorratsdosen, Papier und Stift Anmerkungen: - max. 6~8 Personen pro Kurs - Nur Zuschauen nicht möglich - Zahlung nach dem Kurs in Bar oder per Überweisung - Aufgrund der schwierigen Parkplatzsituation sind öffentliche Verkehrsmittel zu empfehlen Preis: 38 Euro inkl. MwSt. zzgl. Materialkosten Mehr…

Mehr erfahren »

Geschichte und Gegenwart der Eisenbahnen in Japan

31. Januar, 19:30
Bibliothekssal der staatlichen Münzsammlung
Residenzstr. 1
80333 München
+ Google Karte

Vortrag von Gregor Stevens Die Eisenbahnen Japans präsentieren sich dem Fahrgast überwiegend in hierzulande unbekannter Art als pünktlich und sauber. Im Hochgeschwindigkeitsverkehr ist die Bahn dort unschlagbar schnell. Trotz des unbequem hohen Fahrgastaufkommens in Ballungsräumen und der vergleichsweise hohen Preise gelten die Bahnen – wie viele andere Dienstleistungsangebote in Japan - als extrem fahrgastfreundlich. Ein Blick in die Geschichte des japanischen Eisenbahnwesens zeigt, dass die japanischen Bahnen noch vor wenigen Jahrzehnten ein völlig anderes Bild abgegeben haben. Die japanische Staatsbahn…

Mehr erfahren »
Februar 2018

Sushi klassisch und originell

4. Februar, 10:00 - 15:00
VHS Fürstenried-Ost
Forstenrieder Allee 61
81476 München
+ Google Karte

Sushis sind die Partyhäppchen der Japaner, weil sie gut vorbereitet werden können und für Gaumen und Augen ein Genuss sind. Sie lernen hier die klassischen Sushis aus Fisch, Rogen oder Muscheln, Gemüse und gesäuertem Reis kennen, aber auch das Temaki-Sushi, eine Sushi-Variante in Tütenform, und Ura-Maki-Sushi (California-Rolle), bei der das Innere außen liegt. Serviert wird auf original japanischem Geschirr und als Getränk wird grüner japanischer Tee gereicht. Dozentin/Dozent: Kyung-Hee Werner Gebühr: 43,00 € Mehr Informationen unter Volkshochschule München

Mehr erfahren »

Vortrag zum Jahr des Hundes: Tierische Schutzgeister und bizarrer Abwehrzauber

15. Februar, 19:00
Bibliothekssal der staatlichen Münzsammlung
Residenzstr. 1
80333 München
+ Google Karte

Vortrag von Dr. Irene Wegner Das Jahr 2018 steht in Ostasien weitgehend unter dem Tierkreiszeichen des Hundes. Die Menschen, die während der Periode dieses elften Tieres im Zwölferzyklus geboren sind, gelten als ehrenhaft, diskret und loyal. Auch hält man diese geborenen Lebenskameraden für ordnungsliebend und übervorsichtig, aber in kritischen Situationen auch für außerordentlich hilfsbereit mit stark ausgeprägtem Gerechtigkeitsgefühl. Übertriebener Ehrgeiz, Machtwille oder gar Verrat sollen diesen Menschen gänzlich fern sein. Auch die Erwartungshaltungen gegenüber einem „Hundejahr“ können in entsprechender Richtung…

Mehr erfahren »

Japanischer Spielfilm: Die Jenseitigen – Ijintachi to no natsu

16. Februar, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Regie: Nobuhiko Obayashi / Drehbuch: Shin’ichi Ichikawa, nach einem Roman von Ta'ichi Yamada / Darsteller: Morio Kazama, Kumiko Akiyoshi Spieldauer: 109 Minuten / Herstellungsjahr: 1988 / Sprache: Japanisch mit deutschen Untertiteln Hideo Harada kommt in das Stadtviertel Asakusa, wo er seine Kindheit verbracht hat, und trifft plötzlich seine Eltern, die verstorben sind, als er 12 Jahre alt war. Sie sehen noch genauso aus wie damals. Harada freut sich über das Wiedersehen und besucht sie öfters. Zur gleichen Zeit beginnt er…

Mehr erfahren »

Shodo – japanische Kalligrafie

17. Februar - 18. Februar
VHS Schwabing
Nikolaiplatz 1b
80802 München
+ Google Karte

Sie erlernen die traditionsreiche japanische Schreibkunst Shodo, bei der die Schriftzeichen mit Pinsel und Tusche auf Seidenpapier gemalt werden. Diese Kunstform wurde im Mittelalter stark vom Zen-Buddhismus beeinflusst und bedeutet daher nicht nur die Lehre vom schönen Schreiben, sondern auch die meditative Beschäftigung und intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Ich. Trainiert werden auch Kreativität und Konzentrationsfähigkeit. Mehr Informationen unter Volkshochschule München Dozentin/Dozent: Nobuko Häufle-Yasuda Gebühr: 93,00 €

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren