Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Japan Veranstaltungskalender

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungen rund um das Thema Japan in München und Umgebung. Melden Sie uns gerne eine interessante Japan-Veranstaltung im Kontaktformular.

Dezember 2018

Japan Dult

9. Dezember 2018, 13:00 - 20:00
Kranhalle Feierwerkgelände
Hansastr. 39-41
81373 München
+ Google Karte

Japan Dult in München mit vielen Ausstellern rund um das Thema Japan, außerdem mit kulinaischen Köstlichkeiten aus Japan, Live Musik und Kreativ Workshops, vorbeischen lohnt sich!

Mehr erfahren »

Abenteuer-Lesung mit Fotoshow & Live-Musik: JAPAN: MAL ANDERS ERLEBEN

10. Dezember 2018, 19:30
Theater Drehleier
Rosenheimer Str. 123
81667 München
+ Google Karte

SHIKOKU: PILGERN AUF JAPANISCH 1 Mann, 1.000 Kilometer & jede Menge Muskelkater Abenteuer-Lesung & Bildershow mit Live-Musik 1000 km auf dem ältesten und absonderlichsten Pilgerweg der Welt: Mit Hut und Pilgerbüchlein will Thomas Bauer zu 88 Tempeln, verirrt sich mehrmals und gerät stattdessen tief hinein in die japanische Kultur und Mentalität. Im Haus der Begegnung stellt er in Regensburg die Höhepunkte seiner Japanreise vor. Begleitet wird er von den Musikerinnen Bärbel Meyer (Keyboard) und bTina Raithel (Percussion). www.neugier-auf-die-welt.de.

Mehr erfahren »

Kochkurs Sushi Rolle – Temaki Sushi

13. Dezember 2018, 18:00 - 20:00
Münchner Japanisches Kulturzentrum
Schwanthalerstrasse 143
80339 München
+ Google Karte

Kochkurs des Münchner Japanisches Kulturinstitut Mitzubringen sind: Schürze, Vorratsdosen, Papier und Stift Anmerkungen: - min. 2 ~ 8 Personen pro Kurs - Nur Zuschauen nicht möglich - Zahlung per Überweisung bis einen Tag vor dem Kurs oder Barzahlung nach dem Kurs - Aufgrund der schwierigen Parkplatzsituation sind öffentliche Verkehrsmittel zu empfehlen - Die Absage eines angemeldeten Kochkurstermins erbitten wir bis spätestens 3 Tage vor dem Termin, da wir sie andernfalls in Rechnung stellen müssen Bei Interesse melden Sie sich bitte…

Mehr erfahren »

Japanische Filmreihe 2018 – “Der kürzeste Brief an die Mutter”

14. Dezember 2018, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

J 1995, 112 Min., OmdtU. Regie: SAWAI Shin’ichirô. Buch: SAWAI Shin’ichirô, ITÔ Ryôji Schauplatz: Fukui, Nagano und Tôkyô in den 90-er Jahren: »Mutter, bist du glücklich mit ihm?« Hiroshi findet die Nachricht seiner Schwester Maki an ihre Mutter, welche die Kinder vor langer Zeit verlassen hat. Mit diesem Satz nimmt Hiroshi an einem Wettbewerb teil und gewinnt einen Preis. Er beschließt, seine Mutter zu suchen, während Maki ihrer Mutter das Weggehen nicht verzeihen kann … Mit Unterstützung der MSB (Deutsch-Japanische…

Mehr erfahren »

Kochkurs Ramen – Gyoza mit Fleisch

15. Dezember 2018, 11:00 - 13:00
Münchner Japanisches Kulturzentrum
Schwanthalerstrasse 143
80339 München
+ Google Karte

Kochkurs des Münchner Japanisches Kulturinstitut Mitzubringen sind: Schürze, Vorratsdosen, Papier und Stift Anmerkungen: - min. 2 ~ 8 Personen pro Kurs - Nur Zuschauen nicht möglich - Zahlung per Überweisung bis einen Tag vor dem Kurs oder Barzahlung nach dem Kurs - Aufgrund der schwierigen Parkplatzsituation sind öffentliche Verkehrsmittel zu empfehlen - Die Absage eines angemeldeten Kochkurstermins erbitten wir bis spätestens 3 Tage vor dem Termin, da wir sie andernfalls in Rechnung stellen müssen Bei Interesse melden Sie sich bitte…

Mehr erfahren »

Japanische Küche: Sushi und Tempura

16. Dezember 2018, 10:00 - 15:00
VHS Fürstenried-Ost
Forstenrieder Allee 61
81476 München
+ Google Karte

Sushis sind kunstvolle Gebilde aus Fisch, Rogen oder Muscheln, Gemüse und gesäuertem Reis. Fast genauso berühmt ist Tempura, knusprig frittierte Garnelen, und auch die schmackhaften Gerichte aus getrockneten Algen und Seetang gehören dazu. Lernen Sie, klassische Sushi-Varianten sowie Tempura zuzubereiten. Serviert wird auf original japanischem Geschirr. Dazu wird grüner japanischer Tee gereicht.

Mehr erfahren »

Januar 2019

Japanisches Kino: Der Liebesbrief

11. Januar, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Regie: Tatsumi Kumashiro / Buch: Tatsumi Kumashiro, Jun Takada / Darsteller: Ken-ichi Hagiwara, Mitsuko Baisho, Keiko Takahashi Spieldauer: 108 Minuten / Herstellungsjahr: 1985 / Sprache: Japanisch mit deutschen Untertiteln Um seiner an Leukämie erkrankten früheren Geliebten Etsuko, die nur noch kurze Zeit zu leben hat, beizustehen, verlässt Shoichi Takehara seine Frau Kyoko und seinen Sohn Yû und kündigt seine Stelle als Kunsterzieher an einer Mittelschule. Kyôko fühlt Mitleid mit Etsuko, ist jedoch empört darüber, dass ihr Mann diese Entscheidung getroffen…

Mehr erfahren »

Shiatsu – wohltuende Berührung

12. Januar - 13. Januar
VHS Sendling
Albert-Roßhaupter-Str. 8
81369 München
+ Google Karte

Shiatsu (Fingerdruck) hat sich in Japan entwickelt und beinhaltet über die Druckmassage hinaus dehnende Griffe und Bewegungen. Mit gezielten Einzel- und Paarübungen, die am bekleideten Körper ausgeführt werden, können Sie Shiatsu als hervorragende Möglichkeit entdecken, zu körperlicher und seelischer Ausgeglichenheit zu finden. Blockaden können gelöst und Verspannungen abgebaut werden. Eine paarweise Anmeldung wird empfohlen, ist aber nicht verpflichtend. Kurstermine 1. Sa. 12.01.2019 , 10:00 – 17:00 Uhr 2. So. 13.01.2019 , 10:00 – 13:00 Uhr

Mehr erfahren »

Vortrag: Nara, Japans alte Kaiserstadt

15. Januar, 19:00
Internationales Begegnungszentrum der Wissenschaft
Amalienstr. 38
80799 München
+ Google Karte

Im 8. Jh. war Nara der Sitz des japanischen Kaisers, heute ist diese beschauliche Stadt das Ziel vieler Reisender aus aller Welt. Der bebilderte Vortrag möchte die Geschichte der Stadt und ihre bedeutenden Kulturdenkmäler vorstellen, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören: den buddhistischen Tempel Tōdai-ji mit seiner Großen Halle und der 15 m hohen Buddhafigur, den Kōfuku-ji mit seinem berühmten Pagodenturm, aber auch den Kasuga-taisha, einen Shintō-Schrein des 8. Jh. Berühmt ist Nara für seine weitläufigen Parks, in denen man die…

Mehr erfahren »

Ikebana – Japanische Blumenkunst zwischen Tradition und Moderne

18. Januar, 17:00 - 20:00
Ökologisches Bildungszentrum
Englschalkinger Str. 166
81927 München
+ Google Karte

Ikebana, die japanische Blumenkunst, lädt ein, die Natur und die Blumen näher zu betrachten und ihre Schönheit in der Reduzierung voll zum Ausdruck zu bringen. Sie erarbeiten ein klassisches und ein freies Gesteck, der Jahreszeit angepasst. Dabei entdecken und entwickeln Sie in der freien Arbeit Ihre Kreativität. Am Ende der Kursstunde können die Blumen mit nach Hause genommen werden. Zubehör kann im Kurs geliehen oder gekauft werden.

Mehr erfahren »

Sushi klassisch und originell

20. Januar, 10:00 - 15:00
VHS Fürstenried-Ost
Forstenrieder Allee 61
81476 München
+ Google Karte

Sushis sind die Partyhäppchen der Japaner, weil sie gut vorbereitet werden können und für Gaumen und Augen ein Genuss sind. Sie lernen hier die klassischen Sushivariationen aus Fisch, Rogen oder Muscheln, Gemüse und gesäuertem Reis kennen, aber auch das Temaki-Sushi, eine Sushi-Variante in Tütenform, und Ura-Maki-Sushi (California-Rolle), bei der das Innere außen liegt. Serviert wird auf original japanischem Geschirr und als Getränk wird grüner japanischer Tee gereicht.

Mehr erfahren »

Vortrag über den japanischen Nobelpreisträger Kazuo Ishiguro

21. Januar, 18:00
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Vortrag von Dr. Petra Bittner Ishiguro ist ein britischer Schriftsteller japanischer Herkunft. Seine Romane »Was vom Tage übrigblieb« und »Alles, was wir geben mussten« wurden bereits verfilmt. Im Jahr 2017 erhielt Ishiguro den Nobelpreis für Literatur. Das Preiskomittee würdigte ihn als einen Schriftsteller, der in Romanen von starker emotionaler Wirkung den Abgrund in unserer vermeintlichen Verbundenheit mit der Welt aufgedeckt hat. Der Vortrag bietet einen Überblick über seine Romane. Eintritt: 7 Euro

Mehr erfahren »

Traditionelle japanische Jahresbeginn-Feier

26. Januar, 18:00
Museum Fünf Kontinente
Maximillianstr. 42
80538 München
+ Google Karte

Als Attraktionen bieten wir dieses Jahr eine sehenswerte Filmvorführung über die 5. Japanreise unserer Mitglieder, die im Mai 2018 durchgeführt wurde und die Teilnehmer begeisterte. Der Organisator der Reise, unser ehemaliger Präsident Lüder Paysen, hat die vielfältigen Eindrücke mit der Kamera festgehalten und nimmt uns mit dem aufwändig gestalteten, einstündigen Film mit auf die Reise. Eine Schülergruppe der Japanischen Schule München wird uns mit dem japanischen Gruppentanz "Yosakoi-Soran" unterhalten. Der Deutsch-Japanische Chor München wird wieder mit stimmungsvollen Kunst- und Volksliedern…

Mehr erfahren »

Februar 2019

Samurai Ausstellung in der Kunsthalle München

1. Februar - 30. Juni
Kunsthalle München
Theatinerstr. 8
80333 München
+ Google Karte

Auch 150 Jahre nach dem Verlöschen der Samurai-Kultur ist die Faszination, die von ihr ausgeht, ungebrochen. Der Samurai-Mythos erzählt von Ehre und Disziplin, von bedingungsloser Loyalität und absoluter Selbstaufopferung – aber auch von Verrat, Intrigen und grausamer Gewalt. Über 700 Jahre war nicht der Kaiser Herr über Japan, sondern der Shogun: Als Oberhaupt des ‚Kriegeradels‘ befehligte er Millionen hochausgebildeter Kämpfer, die schon früh in ihrer Geschichte auch zur politischen Elite des Landes aufstiegen. PRUNKVOLLE PRÄZISION Die mit höchster Handwerkskunst aus…

Mehr erfahren »

Klassischer japanischer Tanz/Kabuki

2. Februar - 3. Februar
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Workshop: Klassischer japanischer Tanz/Kabuki -- "Haru no yayoi" mit Eiko Hayashi Frühling in Japan ist von einem besonderen Lebensgefühl geprägt. Die hohe Luftfeuchtigkeit auf der Insel lässt die Welt schemenhaft und unwirklich erscheinen. In "Haru no yayoi" tanzt eine Frau in der Abenddämmerung im März ihre Freude über diese stimmungsvolle Jahreszeit. Sehnsüchte und Verliebtheit geweckt, wünscht sie, diesen flüchtigen Moment für immer bewahren zu können. Die Choreografie, getanzt mit Fächer, basiert auf klassischen Kabuki-Bewegungen. Die zeitgenössische Komposition ist an die…

Mehr erfahren »

Ikebana – die Kunst des Blumenarrangierens nach traditioneller japanischer Art

6. Februar - 27. Februar
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Nach den Regeln der Ikenobo-Schule. Ikebana bedeutet, Blumen und Pflanzen durch künstlerisches Gestalten in ihrer schönsten Form zur Geltung zu bringen. Wer sich mit Ikebana beschäftigt, erfährt an sich selbst, wie er einen neuen und tieferen Zugang zur Natur findet. Eine Kunst also, die in unserer technisierten Welt den Menschen viel zu geben vermag. Kenzan und Gefäße können für die Dauer des Kursabends ausgeliehen oder erworben werden. Kurstermine 1. Mi. 06.02.2019 , 18:30 – 21:00 Uhr 2. Mi. 13.02.2019 ,…

Mehr erfahren »

Vortrag: Eisenbahn in Japan und Deutschland

6. Februar, 19:00
Bibliothekssal der staatlichen Münzsammlung
Residenzstr. 1
80333 München
+ Google Karte

Japan genießt als "Musterland der Eisenbahn" weltweit einen exzellenten Ruf. Die Schlagworte Schnelligkeit, Pünktlichkeit und Sauberkeit werden von vielen direkt mit japanischen Zügen assoziiert. Ebenso beeindruckend sind die gigantischen Menschenmengen, die sich in Japan täglich auf Schienen fortbewegen. Schon seit vielen Jahren sehen sich andere Bahngesellschaften deshalb den Betrieb in Japan genauer an. In den letzten drei Jahrzehnten hat die Deutsche Bahn mit der japanischen JR Group und deren Tochterfirmen eine Anzahl an Austauschformaten geschaffen, um sich gegenseitig über Neuerungen…

Mehr erfahren »

Symposium: Japan in der Edo-Zeit (1603–1806) Staatsaufbau und Gesellschaftsordnung

8. Februar, 9:00 - 17:30
Großer Sitzungssaal Justizpalast München
Prielmayerstr. 7
80335 München
+ Google Karte

Im Rahmen des Begleitprogramms zur Samurai-Ausstellung findet ein eintägiges Symposium zum japanischen Recht in der Edo-Zeit statt. Zahlreiche Referenten werden ausgewählte Aspekte der Gesellschaftsstruktur der Edo-Zeit vorstellen, so dass ein umfassendes Bild der damaligen Gesellschaft gezeichnet wird. Recht im Sinne der Veranstaltung sind keine subjektiven Rechte im heutigen Sinne, sondern ist vielmehr eine Darstellung der Staatsorganisation und der – geschriebenen und ungeschriebenen – Regeln, die das Leben der Menschen geregelt haben. Das Verständnis dieser Strukturen ist auch für das Verständnis…

Mehr erfahren »

Japanische Küche: Sushi und Tempura

9. Februar, 10:00 - 15:00
VHS Am Hart
Troppauer Str. 10
80937 München
+ Google Karte

Sushis sind kunstvolle Gebilde aus Fisch, Rogen oder Muscheln, Gemüse und gesäuertem Reis. Fast genauso berühmt ist Tempura, knusprig frittierte Garnelen, und auch die schmackhaften Gerichte aus getrockneten Algen und Seetang gehören dazu. Lernen Sie, klassische Sushi-Varianten sowie Tempura zuzubereiten. Serviert wird auf original japanischem Geschirr. Dazu wird grüner japanischer Tee gereicht.

Mehr erfahren »

Japanisches Kino: Warum nicht? – Eeejanaika

15. Februar, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Regie: Shohei Imamura / Buch: Shohei Imamura und Ken Miyamoto / Darsteller: Karoi Momoi, Shigeru Izumiya, Ken Ogata Spieldauer: 151 Minuten / Herstellungsjahr: 1981 / Sprache: Japanisch mit deutschen Untertiteln Nach einem Aufenthalt in Amerika kehrt Genji 1866 nach Edo (heute Tôkyô) zurück. Er hatte auf einem Schiff angeheuert, das vor dem Hafen von Yokohama Schiffbruch erlitt. Von der Besatzung eines amerikanischen Schiffes gerettet, gelangte er so nach Amerika. In seiner Abwesenheit war seine Frau Ine vom Vater verkauft worden.…

Mehr erfahren »

Japanisches Kino: Dokumentarfilm Mifune – The Last Samurai

23. Februar, 17:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

J 2016, OmenglU, s/w und Farbe, 80 Minuten, Regie: OKAZAKI Steven, Buch: OKAZAKI Steven, Stuart Galbraith IV. FSK keine Angabe Der mehrmals ausgezeichnete Dokumentarfilm »Last Samurai Mifune« zeigt das Leben und die Filme, in denen MIFUNE Toshirô (1920–97), einer der bedeutendsten Schauspieler in Japans Goldenem Zeitalter des Kinos, mitgewirkt hat. MIFUNE war in fast 170 Filmen zu sehen, hat internationale Schauspielkollegen durch seine Arbeit beeinflusst und eine entscheidende Rolle in der Entwicklung des Samurai-Filmes gespielt. Seltenes Filmmaterial aus dem Archiv…

Mehr erfahren »

Japanisches Kino: Die Sieben Samurai – Shichinin no samurai

23. Februar, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Regie: Akira Kurosawa / Buch: Shinobu Hashimoto, Akira Kurosawa, Hideo Oguni / Schauspieler: Toshiro Mifune, Yoshio Inaba, Takashi Shimura Spieldauer: 206 Minuten / Herstellungsjahr: 1954 / Sprache: Japanisch mit deutschen Untertiteln Japan im Mittelalter, der Zeit der Bürgerkriege: Ein Dorf wird regelmäßig von Banditen geplündert. Als die Bauern von einem bevorstehenden Angriff erfahren, fassen sie sich ein Herz und wollen sich wehren. Doch allein wären sie chancenlos und heuern daher den herrenlosen Samurai Kanbei (MIFUNE Toshirô) zur Organisation des Widerstandes…

Mehr erfahren »

Vortrag: Altes und Neues zum Jahr des Schweins in Ostasien

27. Februar, 19:00
Bibliothekssal der staatlichen Münzsammlung
Residenzstr. 1
80333 München
+ Google Karte

Wer im Jahr 2019 geboren wird oder in dieser Zeit seinen 12., 24., 36., 48., 60., 72. oder 84. Geburtstag feiert, der ist nach ostasiatischer, genauer gesagt nach japanischer Vorstellung im Zeichen des Schweins geboren und verfügt über entsprechende Eigenschaften und Fähigkeiten. Aber auch für alle anderen Menschen soll „das Schweinejahr“ besondere Eigenheiten besitzen, die man in seinen Handlungen berücksichtigen sollte, wenn man dem ostasiatischen Kalendersymbolismus zumindest einen gewissen Unterhaltungswert zuschreibt. Das Schwein ist das letzte der zwölf ostasiatischen Kalendertiere…

Mehr erfahren »

März 2019

Samurai-Filmreihe – Der Junge und das Biest

2. März, 14:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Japanischer Anime-Film aus dem Jahr 2015 von Regisseur HOSODA Mamoru, FSK 12 Eine rasante und inspirierende Geschichte über das Erwachsenwerden. Kyûta ist ein einsamer und elternloser Junge, der im Tokioter Stadtteil Shibuya umherstreunt und in den Tag hinein lebt. Doch eines Tages betritt er versehentlich das fantastische Bakemono-Reich, das von Tiermonstern bevölkert wird, und trifft auf den bärenartigen Schwertkämpfer Kumatetsu … In Zusammenarbeit mit der Deutsch-japanischen Gesellschaft in Bayern e. V. Eintritt: € 7,–; erm. € 5,–

Mehr erfahren »

Samurai-Filmreihe – Yojimbo, der Leibwächter

2. März, 16:30
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Japanischer Speilfilm aus dem Jahr 1961 von Regisseur KUROSAWA Akira Der umherziehende Samurai Sanjûrô (Mifune Toshirô) kommt in eine kleine Stadt, die von zwei rivalisierenden Gangsterbanden beherrscht und terrorisiert wird. Da er dringend Geld braucht, bietet er sich beiden Gruppen als Leibwächter an … Kurosawa bediente sich für Yojimbo (»Yôjinbô«) klassischer Westernmotive. In Zusammenarbeit mit der Deutsch-japanischen Gesellschaft in Bayern e. V. Eintritt: € 7,–; erm. € 5,–

Mehr erfahren »

Samurai-Filmreihe – Last Samurai

2. März, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Amerikanisch-Neuseeländischer Film aus dem Jahr 2003, von Regisseur Edward Zwick Historienepos, das während der letzten Samurai-Rebellionen um 1877 spielt. Der Bürgerkriegsheld Captain Nathan Algren (Tom Cruise) kommt nach Japan, um für den japanischen Kaiser eine moderne Armee mit Gewehren und Kanonen aufzubauen, die im Kampf gegen die Samurai eingesetzt werden soll. Doch am Ende setzt er sich für die Sache der Samurai ein … In Zusammenarbeit mit der Deutsch-japanischen Gesellschaft in Bayern e. V. Eintritt: € 7,–; erm. € 5,–

Mehr erfahren »

Japanisches Kino: Der innere Schatten

8. März, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Japanischer Spielfilm aus dem Jahr 1979 von Regisseur NOMURA Yoshitarô Hamashima Yukio trifft plötzlich eine Jugendfreundin aus seinem Heimatort wieder. Sie ist verwitwet und führt mit ihrem sechsjährigen Sohn ein kärgliches Leben. Hamashima beginnt ein Verhältnis mit ihr, findet aber keinen Zugang zu dem Jungen, von dem er sich beobachtet und bald schon regelrecht bedroht fühlt. Dabei kehrt eine verdrängte Erinnerung an seine eigene Jugend zurück … Nomura Yoshitarô, zunächst Regieassistent bei Akira Kurosawa, drehte 89 Filme. Er wurde mit…

Mehr erfahren »

Konzertabend: Eine Reise durch die Welt japanischer Koto-Musik

12. März, 19:00
Museum Fünf Kontinente
Maximillianstr. 42
80538 München
+ Google Karte

mit der Koto-Meisterin und Kulturbotschafterin Tosiko Yonekawa II sowie Tosisato Kamegawa (Koto) und Mai Suzuki (Violine) Sôkyoku bezeichnet das traditionelle Musikrepertoire für die japanische 13-saitige Wölbbrettzither Koto. Tosiko Yonekawa II ist eine Meisterin dieser Musik. Seit vielen Jahren gibt sie auch außerhalb Japans Konzerte. Nun hat das Bunkachô, die japanische „Agency for Cultural Affairs", sie zur musikalischen Kulturbotschafterin (Bunka kôryûshi) ernannt. Bei ihrer Konzertreise im März 2019 in Europa wird sie von ihrer Schülerin Tosisato Kamegawa und von Mai Suzuki…

Mehr erfahren »

Vortrag: Das Bild der Samurai in der Kunst Japans

13. März, 19:00
Museum Fünf Kontinente
Maximillianstr. 42
80538 München
+ Google Karte

Vortrag mit Dr. Stephan von der Schulenburg, Kurator Asiatische Sammlung, Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main Unerschrockene Kriegerhelden nehmen in der Kunst Japans einen prominenten Platz ein. Als Kämpfer erscheinen sie in dramatischen Schlachtenszenen, aber auch als Meister der Selbstdisziplin, für die Aufrichtigkeit und Ehre mehr zählt als das eigene Leben. Auch in der Teezeremonie und in der Zen-Kunst manifestieren sich die Ideale der Samurai-Kultur. Das Bild des Samurai erfährt jedoch auch im Niedergang des Schwertadels in einem zunehmend bürgerlich…

Mehr erfahren »

Vortrag: Samurai – Ritter des Fernen Ostens

26. März, 19:00
Museum Fünf Kontinente
Maximillianstr. 42
80538 München
+ Google Karte

Vortrag mit Professor Peter Pantzer, Japanologe, Wien Die Samurai spielten in Japan eine ähnlich prägende Rolle wie der Adel und die Ritter im abendländischen Mittelalter – allerdings über einen wesentlich längeren Zeitraum. 700 Jahre lang standen die Samurai an der Spitze der japanischen Gesellschaft. Mut und Tapferkeit, Beherztheit und Opferbereitschaft waren die Eigenschaften, aus denen Japan seine Helden schmiedete. Voller Dramatik war ihr Aufstieg und ihr Niedergang, als der Westen Japan „öffnete“. Zunächst waren es Krieger. Männer, die mit Waffen…

Mehr erfahren »

Tokyo 2020 Wie sich die japanische Hauptstadt für die Olympischen Sommerspiele 2020 neu erfindet

28. März, 19:00
Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Vom 24. Juli bis 9. August 2020 werden in Tokyo die 32. Olympischen Sommerspiele stattfinden. Ähnlich wie bei den Olympischen Sommerspielen von 1964 sind diese ein Anlass für eine städtebauliche Neudefinition der japanischen Hauptstadt und den Bau neuer Sportstätten, die auch architektonisch Aufmerksamkeit verdienen.Die meisten Wettbewerbe sollen innerhalb von acht Kilometern um das Olympische Dorf ausgetragen werden. Innerhalb dieses Radius verteilen sich die Sportstätten auf die Heritage-Zone im Norden sowie die Tokyo-Bay-Zone im Süden. Der Vortrag gibt einen Überblick über…

Mehr erfahren »

Kunstcafé: Samurai – Pracht des japanischen Rittertums

30. März, 13:30 - 15:30
Kunsthalle München
Theatinerstr. 8
80333 München
+ Google Karte

Die Samurai prägten als Krieger und politische Elite die Geschicke Japans. Prächtige Rüstungen, Helme, Masken und Schwerter aus edelsten Metallen und kostbaren Stoffen lassen die spannungsvolle Geschichte des japanischen Rittertums lebendig werden. Ihr Mythos erzählt von Tapferkeit und Disziplin, Loyalität und Selbstaufopferung, Verrat, Intrigen und Gewalt. Die Kunst und Kultur des hohen Kriegerstandes, ihre imposanten Statussymbole eröffnen einen faszinierenden Blick auf das geheimnisvolle Japan - Gesprächsstoff genug für den Ausklang im Café. Mehr Info unter VHS München

Mehr erfahren »

April 2019

Konzert: Eric Schaefer – Kyoto Mon Amour

9. April, 21:00
Unterfahrt
Einsteinstraße 42
81675 München
+ Google Karte

ERIC SCHAEFER Kyoto Mon Amour Kazutoki Umezu (cl, bcl), Naoko Kikuchi (koto), John Eckhardt (b), Eric Schaefer (dr) Ein dreimonatiger Studienaufenthalt in der Kaiserstadt Kyoto hat den Berliner Schlagzeuger Eric Schaefer nachhaltig geprägt. Er führte zu einem Projekt, in dem der 42jährige japanische und westliche Musik einander näher bringen wollte. Durch seine große Adaptionsfähigkeit und die Instrumentierung seines Quartetts schuf er eine Symbiose aus Jazz, Neuer Musik, Kammermusik und tief verwurzelten fernöstlichen Klängen. Für sein „Kyoto Mon Amour“ fand er…

Mehr erfahren »

Ausstellungsführung: SAMURAI – Pracht des japanischen Rittertums

10. April, 17:00
Kunsthalle München
Theatinerstr. 8
80333 München
+ Google Karte

Durch die Ausstellung SAMURAI – Pracht des japanischen Rittertums führt am 10. April 2019 der wissenschaftliche Volontär Julian Lautenbach. Eintritt / Teilnahmegebühr € 14,00, für die Führung wird kein Entgelt genommen Tickets / Reservierung / Anmeldung per E-Mail: djg-muenchen@t-online.de oder telefonisch (089-221863). Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt.

Mehr erfahren »

Vortrag: Samurai – Aufstieg, Glanzzeit und Ende des japanischen Kriegerstandes

11. April, 19:00
Bibliothekssal der staatlichen Münzsammlung
Residenzstr. 1
80333 München
+ Google Karte

Begleitprogramm Samurai-Ausstellung - Ein Vortrag von Dr. Andrea Hirner In der Nara- und Heianzeit (710-1185) wurden für militärische Aufgaben Wehrpflichtige aus dem Volk eingesetzt, aber dieses System wurde bald wieder abgeschafft. Lokale Familien, die mit der Zeit Einfluss und Landbesitz gewonnen hatten und aus dem weiteren Umkreis des Kaiserhauses stammten, wurden nun vom Kaiser mit derartigen Aufgaben betraut. Im Gegensatz zum Hofadel (kuge) wurden sie buke genannt. Sie statteten wiederum ihre Gefolgsleute mit Landbesitz aus und verlangten dafür Treue. Zwischen…

Mehr erfahren »

Japanische Filmreihe 2019 – A Tale of Samurai Cooking

12. April, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Japansicher Film von 2013, Regie: ASAHARA Yûzô, Buch: ASAHARA Yûzô, KASHIWADA Michio, YAMAMURO Yukiko Die talentierte Köchin Haru heiratet in die für ihre Kochkünste berühmte Familie Funaki ein, die den Ruf als exquisite »Küchen-Samurai« genießt. Allerdings kann ihr Ehemann, der Erbfolger, überhaupt nicht kochen, weshalb sie ihn in die kulinarischen Künste einweihen muss, um so den Fortbestand der Familientradition zu sichern … Nach einer wahren Liebesgeschichte. Als Edo-Zeit (Edo heute Tôkyô) wird die Epoche von 1603 bis 1868 bezeichnet. Eintritt…

Mehr erfahren »

Samurai-Filmreihe – Die letzte Samurai-Kriegerin

13. April, 17:15
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

ZDF History Film aus dem Jahr 2015. In der Geschichte der Samurai spielten nicht nur Männer, sondern auch Frauen als Kriegerinnen eine wichtige Rolle. Zu Japans berühmtesten Samurai-Kriegern gehört eine Frau: Nakano Takeko, Tochter einer angesehenen Samurai-Familie. Ihr Heldentod in der Schlacht von Aizu 1868 machte sie zur Legende und markierte zugleich das Ende der Samurai-Ära. Die Dokumentation zeigt Takekos Lebensweg. Eintritt frei (kostenlose Karten bei München Ticket)

Mehr erfahren »

Samurai-Filmreihe – Kagemusha – Der Schatten des Kriegers

13. April, 19:00
Carl-Amery-Saal, Gasteig
Rosenheimer Str. 5
81667 München
+ Google Karte

Japanischer Spielfilm aus dem Jahr 1980 von Regieseur KUROSAWA Akira. Kurz vor der Hinrichtung wird ein Dieb von einem japanischen Clan gerettet. Er soll als Doppelgänger des toten Fürsten die Armee des kriegerischen Clans führen. Anfangs noch unsicher, gelingt es ihm jedoch bald, Freund und Feind zu täuschen. Der Film wurde bei den Filmfestspielen von Cannes 1980 mit der Goldenen Palme ausgezeichnet. Eintritt: € 7,–; erm. € 5,–

Mehr erfahren »

Japanisches Kino: Maboroshi no hikari (Das Licht der Illusion)

26. April, 21:00
Filmmuseum München
Sankt-Jakobs-Platz 1
80331 München
+ Google Karte

Japanischer Spielfilm aus dem Jahr 1995 von Regisseur Hirokazu Kore-eda im Rahmen der Filmreihe "Hirokazu Kore-eda: Die gefühlte Realität" vom Filmmuseum München. Handlung: Yumiko, eine 25-jährige Frau aus Osaka, heiratet mit Ikuo jenen Mann, den sie als Reinkarnation ihrer Großmutter wahrnimmt. Zusammen mit Ikuo hat sie einen Sohn, der gerade drei Monate alt ist, als gemeldet wird, dass der Vater sich unter einen Vorortzug gestürzt hätte. Zurück bleibt ein Schuh und das Glöcklein, das die Frau ihrem Geliebten als Schlüsselanhänger…

Mehr erfahren »

Japanisches Kino: Wandafuru raifu (After Life)

28. April, 21:00
Filmmuseum München
Sankt-Jakobs-Platz 1
80331 München
+ Google Karte

Japanischer Spielfilm aus dem Jahr 1995 von Regisseur Hirokazu Kore-eda im Rahmen der Filmreihe "Hirokazu Kore-eda: Die gefühlte Realität" vom Filmmuseum München. Handlung: Etwas staubig, einfach und freundlich sieht er aus, dieser letzte Ort vor der Ewigkeit in dem Film AFTER LIFE. Wie das Zollhäuschen eines gut gelaunten Existenzialismus, der sich längst mit metaphysischen Sehnsüchten und den Widersprüchen des Tatsächlichen ausgesöhnt hat. Hier werden frisch Verstorbene von einem Beraterteam in Empfang genommen, um den wichtigsten Augenblick ihres Lebens zu ermitteln,…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren